Rezept Hefeteig

REZEPT FÜR SAFTIGE ZIMTSCHNECKEN

 

 

Oh Yummy:
Rezept für herrlich saftige Zimtschnecken

Wenn der Duft von Zimt und frischem Hefeteig in der Luft liegt – dann ist der Tag gut. Es gibt wohl schlichtweg nichts besseres. Wenn ich an etwas nicht vorbei kann, dann sind das saftige Zimtschnecken. Niemals. Da kann ich einfach nicht widerstehen. Allein dieser köstliche Duft. Und weil es nicht nur mir so geht, vergeht hier das ganze Jahr über nicht ein Monat, in dem es nicht mindestens einmal Zimtschnecken gibt. Auch die Familie hat eigentlich immer nur einen Wunsch: „Bringst du wieder Zimtschnecken mit?“. Na klar, mach ich. Da lass ich mich nicht zweimal bitten. Zumal das Rezept so wunderbar einfach ist und es sich noch schneller zubereiten lässt.  

Leider sind viele Rezepte gar nicht so überzeugend. Ganz häufig ist mir der Hefeteig zu trocken oder aber die Zimtschnecken sind mir nicht „zimtig“ genug. Nicht so bei diesem Rezept, denn das ist einfach perfekt. Ich habe mich damals an einer Hefeteig-Variante von Marry Kotter versucht, herrlich lecker {wirklich, unwiderstehlich gut!}, habe die Füllung für mich aber etwas abgewandelt und zimtiger umgesetzt.

 

Zutaten für den Hefeteig

220 ml Milch
80 Gramm Zucker
1 Hefewürfel

500 Gramm Mehl
70 Gramm weiche Butter
1 Prise Salz

Zubereitung Hefeteig

Als erstes erwärmt ihr die Milch auf etwa 40 Grad in der Küchenmaschine. Dann gebt ihr den Hefewürfel und den Zucker dazu und stellt die Küchenmaschine auf eine niedrige Stufe, so dass sich die Zutaten gut vermischen – sich der Zucker und die Hefe in der Milch auflösen. Wenn ihr keine Küchenmaschine zur Hand habt, dann macht ihr das einfach in einem Topf auf niedrigster Temperatur und verrührt alles mit einem Schneebesen.

Als nächstes gebt ihr die restlichen Zutaten, das Mehl sowie die weiche Butter und die Prise Salz, dazu und verknetet alle Zutaten so lange, bis sie einen homogenen Teig ergeben. Auch das lässt sich am einfachsten in der Küchenmaschine machen. Am Ende lasst ihr den Teig etwa 50 Minuten bei 35 – 40 Grad ruhen.  Danach ist er fertig für die weitere Verarbeitung.

Hefeteig

 

Zutaten für die Zimtschnecken / Zimtcreme

90 Gramm weiche Butter
etwa 4 EL Zimt
etwa 60 Gramm Brauner Zucker
etwa 40 Gramm weißer Zucker

Zubereitung Zimtschnecken

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Zimt ordentlich verrühren.

Den vorbereiteten Hefeteig ordentlich ausrollen. Die vorbereitete Butter-Zimt-Creme gleichmäßig darauf verteilen. Anschließend den Teig zusammenrollen und in etwa 3 – 4 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in eine backofenfeste Form geben und für etwa 20 Minuten in den auf 170 Grad {Umluft} vorgeheizten Ofen geben. Ich schaue zwischendurch immer mal wieder – damit der Hefeteig nicht zu dunkel und trocken wird.

Guten Appetit!

 

Rezept Zimtschnecken

 

 

 

 

KOMMENTARE

Dieser Beitrag hat 54 Kommentare

  1. Liebe Janina,

    wie kann es sein, dass dieses tolle Rezept noch nicht kommentiert wurde!
    Wir haben es heute Nachmittag nachgebacken und sind total begeistert.
    Das ist mit Abstand das leckerste Zimtschnecken Rezept!!!
    Vielen Dank für’s weitergeben.

    Liebe Grüße
    Maria

  2. Liebe Janina,

    Die weltallerbesten Zimtschnecken. Da bei uns nun das hebstelige Wetter eingezogen ist (10Grad am Morgen),habe ich heute mit meinem Sohn,Dein Rezept ausprobiert. Denn wir liiiiiieeeeben auch alle Zimtschnecken. Und was soll ich sagen,sie sind grandios.
    Danke vielmals fürs teilen.
    Jetzt muss ich nur noch Deine Schokobrownies ausprobieren. Stehen oben auf meiner Liste…

    Euch Lieben weiterhin,viel viel schöne Kuschelzeit…bei uns sieht es hier ähnlich aus… die Kleine ist nun 6Wochen alt.

    Herzlichst Sabrina

  3. Liebe Janina,

    ein wirklich ganz tolles Rezept! Vielen vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße

  4. Sehr leckeres Rezept, einfach und schnell umzusetzen! Dankeschön <3

  5. Das Rezept ist soooo lecker! Ich mache sie jetzt zum zweiten Mal.

  6. Liebe Janina,

    danke für das schöne Rezept. Ich habe die Zimtschnecken vor ein paar Tagen nachgebacken und sie zusammen mit meiner Familie genossen.
    Allerdings habe ich nun etwas Panik, weil ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, und in dem Rezept ja wirklich viel Zimt verwendet wird. Wie bist du damit in deiner Schwangerschaft umgegangen?

    Ich danke dir für deine Antwort.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina,

      erst einmal: Herzlichen Glückwunsch!
      Was für eine spannende und schöne Zeit.

      Nun aber zu deiner Frage. Ich bin überzeugt davon, dass ein wenig Zimt nicht schadet und sich nicht negativ auf deine Schwangerschaft auswirkt. Wirklich nicht. Ich sehe das heut viel gelassener und glaube, dass das Maß ausschlaggebend ist. Ich habe auch Zimt zu mir genommen. Habe auch mal Lakritz genascht. Meine Hebamme und mein Gynäkologe haben sogar gesagt, ich dürfte sehr wohl Sushi essen, das wäre gar kein Problem. Hab ich jetzt trotzdem nicht wirklich getan, aber es hat mich doch entlastet zu wissen, dass es alles nicht so streng ist, wie man meint.

      Bei Mimi habe ich in den letzten zwei Wochen so viel Tee mit Ingwer, Nelke und Massen an Zimt getrunken und die Geburt hat trotzdem nicht eingesetzt. 😀

      Ich wünsche dir eine schöne Zeit! <3
      Janina

  7. Danke für die Inspiration! Tolles Rezept!

  8. Liebe Janina,
    vielen Dank für das leckere Rezept! Wird gleich am Wochenende ausprobiert.
    Viele Grüße 🙂

    1. Liebe Nicole,

      ganz ganz lieben Dank.
      Ich bin sehr gespannt, was du sagen wirst.

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  9. Liebe Janina,
    ich habe heute dein wundervolles Rezept ausprobiert. Diese Zimtschnecken sind großartig! Ich könnte mich hineinlegen 🙂
    Würdest du mir verraten, wie du sie aufbewahrst (sollten sie bei dir nicht gleich alle vernascht werden)? Ich möchte ungern, dass sie trocken werden oder ihre Fluffligkeit verlieren…
    Liebe Grüße
    Michelle

    1. Liebe Michelle,

      ich lasse sie immer in der Form und decke sie dann ab, sobald sie abgekühlt sind.
      Aber am besten schmecken sie einfach, wenn sie frisch sind. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  10. Gestern gebacken, heute schon weg. Wahnsinn! Wie lecker uns saftig und hefig die Zimtschnecken schmecken. Das war mein erster Zimtschneckenverusch überhaupt und es wird nicht der letzte sein! Tolles Rezept, danke! 🙂

    1. Liebe Juliana,

      so so lieben Dank. Ich freu mich ganz doll. 🙂

      Herzliche Grüße
      Janina

  11. Liebe Janina,

    Ich möchte die Zinsschnecken gerne zum ersten Geburtstag meiner Tochter machen.
    Was würdest du sagen, wie viele Schnecken das obige Rezept ergibt?
    Gerade so eine runde Form? Oder ein Backblech?

    Kann ich sie am Abend vorher machen, oder würdest du das nicht empfehlen?

    Liebe Grüße und vielen Dank,

    Katharina

    PS: Hast du ggf noch einen Rezept Tip für einen „Zuckerfreien“ Kuchen für Kleinkinder? Z b. Mit Sirup oder honig
    ?

    1. Liebe Katharina,

      es kommt darauf an, wie du sie schneidest. Ich mache immer große Zimtschnecken, da bekomme ich so etwa 8 – 9 raus.

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  12. Liebe Janina,
    Ein klasse Rezept, welches ich immer wieder gerne backe. Kleiner Tipp: in die erwärmte Milch einen Teelöffel gemahlenen Kardamon zugeben… So wird es dann richtig schwedisch 🙂

  13. Liebe Janina,
    herrje sind die Zimtschnecken lecker!!!!!!
    Als nächstes werde ich einer deiner Aufläufe machen. Ich bin es leid, auf quantitativ guten Seiten eine quälerische Auswahl an Rezepten zu haben. Dann lieber klein und sehr fein, übersichtlich und ratzi fatzi.
    Liebe Grüße
    Katrin

    1. Liebe Katrin,

      ich freue mich gerade so so sehr über deine Worte. Wie schön!
      Demnächst möchte ich noch mein liebstes Lasagne-Rezept online stellen. Die ist auch zum hineinlegen. 🙂

      Ganz ganz liebe Grüße
      Janina

  14. Oh bei mir hat es leider nicht funktionert!
    Teig ist nicht aufgegangen!!!
    Und war total klebrig…hm???
    Was kann ich verkehrt gemacht haben???
    Liebe Grüsse & danke trotzdem fürs Rezept!!
    Eva

    1. Liebe Eva,

      hmm – war die Milch evtl zu warm? Wenn sie zu warm ist, geht die Hefe kaputt. Also niemals wärmer als 40 Grad.

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  15. PS
    Habe Kokosblütenzucker genommen!
    Kann es daran liegen??

  16. Liebe Janina!Die Zimtschnecken sind sie so gut!!!Vielen Dank für das tolle Rezept.

    1. Liebe Lena,

      das freut riesig!
      Wir lieben sie auch und sie kommen hier das ganze Jahr über auf den Tisch. 🙂

      Ein schönes Wochenende für dich.
      Janina

  17. Liebe Janina, liebe Community,

    ich hatte hier schon ein Kommentar geschrieben, den ich jetzt nicht mehr sehen kann.
    Daher ein neuer Versuch :).
    Kann man die Zimtschnecken einfrieren und aufgetaut essen? Hat das einer von euch schon ausprobiert? Schmecken sie dann noch?

    Danke und liebe Grüße

    Tine

    1. liebe Tine,

      das weiß ich leider nicht, ich hab es noch nie ausprobiert. Aber bestimmt geht das. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  18. Hallo ihr Lieben! Möchte die Zimtschnecken unbedingt heute backen,habe aber nur trockenhefe hier,geht das auch? Liebe Grüße,Jessica

    1. Liebe Jessica,

      das geht sicher, ganz bestimmt. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  19. Hi Janina,

    Wir lieben deine Zimtschnecken auch 😍 ich möchte die Schnecken auf Vorrat backen. Denkst du, dass sie problemlos eingefroren werden können?

    Danke 😊

    1. Liebe Stefanie,

      ich hab es noch nie ausprobiert, aber ich denke, das geht bestimmt. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  20. Liebe Janina,
    Ich kann nur sagen: MEGA LIEBE 💓
    Ein wirklich tolles und so einfaches Rezept. Wird definitiv öfters gebacken. Danke

  21. Hallo liebe Janina,
    ich habe deine Zimtschnecken gestern ausprobiert und sie sind einfach der Hammer! Habe sie leider etwas zu weit oben gebacken (neuer Backofen aber naja…) aber sind trotzdem der Hammer! Habe bis jetzt nur positives Feedback bekommen. Werde sie ganz bald wieder machen!
    Viele liebe Grüße Nadine 🙂

  22. Meine Tochter (3) und ich sind grade dabei! Und der Hefeteig macht schon mal einen guten Eindruck. 😌 Allerdings haben wir nicht genug Zimt und ich hoffe, es wird auch mit wenig Zimt angemessen lecker. 😅 Versuchen möglichst wenig unter Leute zu gehen in diesen Zeiten…😌

  23. Vielen Dank für dieses leckere Rezept! Gerade aus dem Ofen geholt und schon ist ein Großteil aufgegessen. Uns waren 3 EL Zimt in der Füllung genug, schmeckt auch schon herrlich zimtig. Und der Einfachheit halber habe ich die Butter jeweils in der Milch geschmolzen, geht schnell und wird gut. Viele Grüße!

    1. Liebe Marmel,

      wie schön, das freut mich, dass es dir geschmeckt hat. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  24. Liebe Janina,
    vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es schon mehrfach gebacken und weitergegeben. Ab und zu habe ich noch Apfelstückchen oder gehackte Walnüsse hinzugegeben. Den Teig, der heute nicht in meine Form gepasst hat, habe ich zu Franzbrötchen verarbeitet, was auch toll geklappt hat.
    Liebe Grüße
    Eva

  25. Die Zimtschnecken sind der Hammer 💕 superlecker und supersaftig!!! Vielen Dank für das toll Rezept!

  26. Hallo, auch meine 4 Jungs und ich waren heute voll begeistert von Deinen Zimtschnecken! Sie sind wirklich fluffig, weich, nicht trocken. Wenn sie nicht so gehaltvoll wären, hätten wir locker noch eine Runde verdrückt!
    Vielen Dank für’s Teilen!

    1. Das freut mich aber sehr, danke schön und wie schön, dass sie euch schmecken! 🙂

  27. Unglaublich lecker deine Zimtschnecken! Und mit meinen beiden Küchenhelfern war es ein riesen Spaß sie zu backen 😊

    1. Oh wie schön, das freut mich wirklich sehr!! 🙂

  28. Hallo,

    ich habe die Zimtschnecken heute gemacht und bin ebenso begeistert! Allerdings hatte ich die Zutaten verdoppelt (außer die Hefe) und mich beim Kneten mit der Hand gewundert, dass der Teig arg fest wurde und kaum das ganze Mehl aufnehmen konnte. Habe dann noch 100ml nachgekippt. Der Teig wurde in rohem Zustand dadurch weniger weich-elastisch als ich Hefeteig kenne.
    Frage: Welche Konsistenz hat der Teig bei dir, ist er auch so fest?

    Liebe Grüße und danke für das Rezept,
    Katharina

    1. Hallo Katharina,

      mein Teig ist fluffig. Er geht ordentlich auf, wie er es soll. 🙂
      Das Rezept, wie ich es im Text angegeben habe, ist das, was ich seit vielen Jahren immer mache und der Teig ist im Anschluss herrlich saftig und weich.

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  29. Mein Mann mag eigentlich keinen Zimt, aber selbst er hat zwei gegessen.. ❤️
    Mega lecker. 😋
    Danke für das geniale Rezept.. ❤️

    1. Liebe Anna-Lena,

      das freut mich aber sehr. Wie schön!

      Ganz liebe Grüße
      Janina

      1. Hallo, ich nochmal.. Hab sie heut wieder machen müssen.. Allerdings hab ich mal experimentiert und die Hälfte mit Nussbutter (gemahlene Mandeln statt Zimt) genommen.. Die sind auch mega lecker. 😋
        Sie werden hier heiss geliebt.. ❤️

        Danke, danke, danke.. ❤️

  30. Hallo Janina, sieht einfach super lecker aus und würde es gerne nachmachen, aber wie dick muss der Teig ausgerollt werden?
    Liebe Grüße
    Peter

    1. Hallo Peter,

      einfach nach Gefühl. Nicht zu dick, nicht zu dünn. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Janina

  31. Vielen Dank für dieses tolle Rezept und das erinnern daran in deinem Instagramfeed😉
    Habe die Zimtschnecken heute gebacken und alle waren total begeistert!
    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb