*unbezahlte werbung

 

URLAUB IN TIROL
Kitzbüheler Alpen
– ein Ort zum träumen

Und plötzlich sind da diese gewaltigen, wunderschönen Berge um uns herum. Mit offenem Mund, staunend, sitze ich im Auto und sauge alles auf. Wie wunder- wunderschön, denke ich immer wieder. „Jetzt rechts abbiegen“, sagt das Navi und das tun wir. Angekommen. Wir öffnen die Autotür, heben die Kinder heraus und stehen vor den kleinen, perfekten Chalets. Wow. Atemberaubend. So unfassbar atemberaubend. Die Kids rennen direkt in den Garten und wir stehen einfach nur da
und lassen diesen Anblick auf uns wirken.
Wow. 

 

Anfang Juni hat es uns für eine Woche Familienurlaub in die Kitzbühleer Alpen verschlagen. In ein Ferienhaus, das nicht schöner und gemütlicher hätte sein können. Dazu der unverbaute Blick auf die Berge, der so wunderschön ist, dass man meinten könnte, er wäre nicht echt. Wie in einem Gemälde. Geht am Abend die Sonne unter, dann leuchtet und strahlt der Berg in einem kräftigen Pink, einem satten Orange oder einem märchenhaften Rot. Es ist magisch und ein bisschen wie von einer anderen Welt. Kraftvoll und erdend.

Die bezaubernden Alpegg Chalets liegen im kleinen Waidring in den Kitzbüheler Alpen und nahe dem wunderschönem Pillersee. Ein schöner Ort – verschlafen, ruhig, schön und vor allem sehr gut gelegen. Nur zwei Minuten zu Fuß braucht es, um zum Lift zu kommen, der die Gäste zur Steinplatte trägt. Außerdem liegt Waidring unweit vom Pillersee – einem waschechten Bergsee mit türkis-grünem Wasser. Ganz idyllisch mit viel Natur drumherum. Landschaftlich ist die Region ein Traum und bietet viel Abwechslung wie Entspannung, Genuss, Aktivität oder Ruhe, Spiel und Spaß – für alle, auch für Familien mit Kindern oder Reisende mit Hund.

Traumhafte (und zum Teil herausfordernde) Wanderwege mit einem Ausblick wie bei Heidi, eine herzhaft-köstliche Jause auf der Alm (wir haben da einen absoluten Geheimtipp, dazu aber gleich mehr), gute Restaurants (ich sag nur Rosi’s Sonnenalm), Freizeitparks wie das Hexenwasser oder sportliche Aktivitäten. Jeder Gast kommt auf seine Kosten – dabei ist es ganz egal, was er sucht. Ich habe mich sehr nach Ruhe gesehnt und habe mehr als das bekommen. Entspannung pur war das. Die Berge haben doch eine ganz besondere Wirkung auf uns Menschen. Gewaltig im positiven Sinne. Als wir nach sieben Tagen unsere Koffer packten, war eines ganz klar: Wir kommen wieder. Das war nicht unser letzter Aufenthalt in dem kleinen Alpegg Chalet in Tirol. Dafür hat es sich viel zu gut angefühlt und dafür war es auch einfach zu schön.

 

Alpegg Chalets

 

 

Alpegg Chalets in Waidring / Tirol
– ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen

Einmal vorweg, und ich verspreche nicht zu viel: Jedes der drei Chalets ist mit ganz viel Liebe zum Detail eingerichtet. An jedem Tag haben wir weitere, wundervolle Details entdeckt. Man spürt die Liebe, die in jedem der Häuschen steckt. Besonders positiv sind mir all die verarbeiteten Naturmaterialien aus der Region aufgefallen. So stammt das Holz, aus dem das Bett im Kinder- bzw. Gästezimmer geschreinert wurde, aus Connys {der Gastgeberin} Elternhaus. Alles wirkt so warm und urig, dabei aber dennoch modern und luftig. Ein Ort, an den man immer wieder zurückkehren mag. Nun aber ein paar Worte zum Ferienhaus selbst.

Das schöne Haus hat zwei Schlafräume, die insgesamt fünf Gästen Platz bieten. Das große Schlafzimmer ist wunderschön und verzaubert mit seinem unverbauten Blick auf die Berge. Auch hat das große Schlafzimmer einen sogenannten Window Seat. Sprich, einen kuscheligen Sitzplatz auf der Fensterbank. An manchen Abenden saß ich einfach nur dort, habe gestillt und den Sonnenuntergang dabei betrachtet. Es war herrlich. Das Schlafzimmer hat einen Fernseher, einen geräumigen Kleiderschrank und einen integrierten Schreibtisch. Alles ist sehr hell und freundlich in Kombination mit viel Holz. Das zweite Schlafzimmer ist ebenfalls groß und bietet mit seinem Doppelbett und dem Hochbett gleich drei Personen Platz. Auch im zweiten Schlafzimmer befindet sich ein großer Schrank und eine Fensterbank zum einkuscheln. Von den beiden Schlafzimmern im ersten Stock aus, kommt man auf die Dachterrasse – mit Blick auf die Berge rundum. Hier steht auch die große Hamaka Hängematte.

Der offene Wohn- und Essbereich mit der hellen, modernen Küche lässt viel Raum zum leben und genießen. Durch die große Panoramascheibe hat man Blick auf das hauseigene Biotop, in dem man auch sehr gut baden kann, und Zugang zur (teils überdachten) Terrasse mit eigener kleine Sauna. Auf der Terrasse hat man dann auch eine kleine Liegewiese, auf der man sich tagsüber oder abends gemütlich einlümmeln kann. Selbst bei Regen saßen wir draußen und haben einfach die Abende genossen. Außerdem hat das Haus ein großes Bad, Handtücher und Badelaken sowie ein Föhn gehören zur Ausstattung, mit einer schönen Regendusche samt kleinem Abstellraum. Das WC ist separiert.

Die Küche, das hab ich ja bereits erwähnt, ist voll ausgestattet und es fehlt an nichts. Zusätzlich kann man den Frühstücksservice buchen und ich kann euch wirklich nur empfehlen, dies zu tun. Denn ihr werdet in eurem Leben vermutlich noch nie so gute Brötchen und so köstliche Butter gegessen und so leckere Milch getrunken haben. Die Brötchen werden in Waidring selbst von einem klitzekleinen Bäcker, der noch traditionell arbeitet, gefertigt. Zum niederknien. Conny und Roland legen viel Wert auf gute Lebensmittel, die im besten Fall regional produziert werden, und das merkt man. So gibt es außerdem hausgemachte Marmelade und Tee. Im gemeinsamen Garten befindet sich ein großes Gemüse- und Kräuterbeet, an dem man sich jederzeit bedienen darf. Auch gibt es eine schöne Feuerstelle. Wir haben hier an manchen Abenden Stockbrot gemacht oder Marshmallows geröstet.

In allen drei Chalets befindet sich eine Bodenheizung und Wifi ist kostenlos verfügbar. Ebenfalls kostenlos: Frisches Gebirgs-Quellwasser. Was ich aber, gerade mit Kindern, noch total erwähnenswert finde: Es gibt einen Waschraum, den man kostenlos nutzen kann. Ausgestattet ist dieser sowohl mit Waschmaschine und Wäschetrockner. Auch gibt es eine kostenlose Auswahl an Gesellschaftsspielen, die man sich frei nehmen kann.

Hunde sind übrigens auch herzlich Willkommen!

Alle Infos und Verfügbarkeiten zu den Alpegg Chalets findest du HIER.

 

Alpegg ChaletsFerienwohnung TirolFerienhaus mit SaunaBiotop

 

 

Gut Essen
in den Kitzbüheler Alpen
– Restaurant und Jausenstation

Auch kulinarisch kommt man in Tirol in jedem Fall auf seine Kosten, wie ich finde. Wir haben so so so gut gegessen. Und wieder einmal habe ich festgestellt, dass die einfachen Dinge manchmal die Besten sind – zum Beispiel eine Jause mit hausgemachtem Brot und hausgemachter Butter, Käse und Wurst. Jetzt, wo ich darüber schreibe, würde ich am liebsten wieder auf dieser wunderbar winzigen Terrasse sitzen, die klare und saubere Bergluft einatmen und den Blick samt Jause genießen. Bevor ich euch aber gleich meine zwei kulinarischen Highlights vorstelle, möchte ich an dieser Stelle einmal sagen, dass vieles, was so toll erscheint, gar nicht so toll ist. Wir waren nämlich im berühmten Stanglwirt zu Mittag essen und es war gar nicht gut. Teuer, gar nicht lecker und der Service war durchwachsen. Hier von uns keine Empfehlung.

 

Jausenstation Eiblberg Einkehr

Ein Tipp unserer Gastgeberin Conny war die die Eiblberg Einkehr – eine Jausenstation. Allein schon die Fahrt mit dem Auto, rauf auf die Alm, war spannend. So weit oben, im Nirgendwo, soll noch ein Restaurant sein – fragte ich mich. Ja, weit über allen anderen Häusern gelegen, steht das uralte, charmante Bauernhäuschen mit der wunderschönen Terrasse, von der man einen Ausblick hat, der sich mit Worten nicht beschreiben lässt. Wunder- wunderschön. Im Gegensatz zu vielen Jausenstationen und Restaurants ist dieses hier winzig klein und die Terasse beherbergt, wenn ich mich Recht erinnere, nur 4 Tische. Es war herrlich. Die Luft, die Stille, das satte Grün der Wiesen und Wälder. Ich kann es euch nur ans Herz legen, fahrt hin!

Die Karte ist übersichtlich. Dafür aber ist ausnahmslos alles auf dieser Karte köstlich. Wir haben uns mehrmals eine Jause geordert und auch der Kuchen, ganz zünftig oder ChiChi, war sehr sehr lecker. Das kleine familiengeführte Restaurant, wenn man es denn überhaupt Restaurant nennen kann, ist in jedem Fall ein Besuch wert. Der Service ist so herzlich und nett. Achtet aber unbedingt auf die Öffnungszeiten. Die Eiblberg Einkehr hat nicht jeden Tag geöffnet.

 

Rosi’s Sonnenbergstuben

Immer wieder bin ich begeistert, wie sehr man durch den Austausch via Blog und Instagram neue Dinge kennenlernt. Als wir in in Österreich im Alpegg Chalet ankamen, trudelten bereits die ersten Tipps ein und ich war unfassbar dankbar dafür. Rosi’s Sonnenbergstuben war so ein Tipp. Ein Hotel mit Restaurant, wunderschön gelegen mit Blick auf die Alm. Von der Aussicht natürlich kein Vergleich zur Jausenstation Eiblberg Einkehr, aber schön war es dennoch.

Das Essen, zum niederknien – sag ich euch. Es war wirklich fabelhaft. Ich hatte Kalbsbäcken an gerüffeltem Kartoffelstampf und es war köstlich. Mit jedem Bissen war ich seliger und seliger. Am liebsten hätte ich Anschluss den Teller vollends von seinen Resten befreit. Es war wirklich gut und wir haben noch die ganzen folgenden Tage von unserem Ausflug in das Restaurant geschwärmt. Henry hatte einen Drink auf Empfehlung des Hauses und auch der war, laut Henry, sehr gut. Im Anschluss hatten wir Kaiserschmarren – auch die waren sehr lecker und in jedem Fall die Besten, die wir bisher hatten. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Gerade dann, wenn man noch auf der Terrasse sitzen kann. Aber auch im Restaurant selbst ist alles total urig.

Wissen solltet ihr aber, dass Rosi’s Sonnenbergstuben eher gut besucht und kein Geheimtipp sind.

 

Jauseneinkehr Eiblberg AlmRosis Kitzbüheler AlpenÖsterreich mit KindJausenstation Eiblberg

 

 

Freizeitspaß
in den Kitzbüheler Alpen

Tirol ist einfach perfekt für Alle: Für Jung oder Alt, für Paare oder Familien. Ja, Tirol und die Kitzbüheler Alpen an sich decken einfach alles ab, was das Herz begehrt. Man bekommt alles: Berge, klare Bergseen, Erholung oder aber eben auch Aktivität – sei es Radtouren oder Wandern und im Winter natürlich Ski-Spaß.

Wir haben die Woche ganz entspannt angehen lassen. Haben das Biotop vor der Tür genutzt, haben sauniert, sind viel spazieren gegangen und haben einen kleinen Stätetrip ins nahe gelegene Salzburg unternommen. Direkt gegenüber vom Alpegg Chalet liegt die Steinplatte und der Triassic Park. Für alle Dino-Liebhaber wohl ein absolutes Muss. Beim Triassic Park handelt es sich um einen interaktiven Freizeitpark. Ein Park, in dem Kinder alles über Dinos lernen können.

Aber auch der Erlebnispark Hexenwasser in Söll ist nicht weit und wirklich großartig. Beim Hexenwasser handelt es sich um einen natürlichen Freizeitpark für Entdecker. Spielerisch lernen und entdecken – das kann man hier hervorragend. Getreide mahlen, Stockbrot backen, Steine mit einer Steinmühle schleifen oder ein Barfußpark mit vielen Attraktionen und Etappen. Das ist nur eine kleine Auswahl an Attraktionen. Zusammengefasst ist das Hexenwasser „mit allen Sinnen“ erleben und lernen. Wirklich einen Buch wert!

Eine kleine Auszeit am Pillersee kann ich auch nur empfehlen. Das türkisfarbene Wasser des Bergsees wirkt fast märchenhaft. Am Pillersee selbst sind überall großzügige Rasenflächen und viele Bäume. Man kann sich hier sehr gut für eine kleine Sonnenauszeit oder ein Picknick niederlassen. Oder aber man mietet sich ein Tretboot und verbringt ein wenig Zeit auf dem Wasser.

Es gibt im Pillerseetal auch noch einen richtigen Freizeitpark mit Karussells und Achterbahnen. Diesen haben wir allerdings nicht besucht.

 

Urlaub in Österreich Alpegg Chalets Biotop Tirol Restaurant Urlaub mit Baby

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Das kann ich wirklich bestätigen, wir kommen gerade aus unserem Tirolurlaub zurück. Es war so so schön. Wir würden jederzeit wieder hinfahren. Das Hexenwasser, war wirklich Super für die Kids und die Steinplatte auch. Wir hatten unseren Urlaub bereits gebucht, als ich gesehen habe das Ihr dort seit. Da habe ich mich gleich noch mehr gefreut. Sehr schöne Bilder. Liebe Grüße

  2. Liebe Janina,
    ich war schon ganz vernarrt in euer Häuslein. Und jetzt endlich ist der Beitrag online.

    Vielen Lieben Dank
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Menü schließen