KINDERWUNSCH // UND AUF EINMAL WURDE DIE HOCHZEIT ZUR NEBENSACHE!

Antonia und ihr Mann haben sich nichts sehnlicher gewünscht, als ein Baby. Der Wunsch nach einem Kind war groß, die Hoffnung noch größer und dann, nach 1,5 Jahren „basteln“ und ein wenig Hilfe, war es soweit. Das wohl allerschönste Hochzeitsgeschenk, das dem Brautpaar gemacht werden konnte. Eine kleine Tochter. Aber lest selbst. Antonia hat ihre Geschichte für euch niedergeschrieben. Rührend und wunderschön.

Ihr findet Antonia auf ihrem Blog Fräulein Tandaradei oder HIER bei Instagram.

 

Kinderwunsch,
und auf einmal wurde die Hochzeit zur Nebensache!

Im Oktober 2014 verlobten wir uns. Das Gefühl war wundervoll und ich schwebte auf Wolken. Wir wollten sparen und noch ein, zwei Jahre mit der Hochzeit warten. Doch im Dezember beschlossen wir nach einigen Überlegungen früher zu heiraten. Da spielte jedoch nicht nur die Liebe, sondern auch drohendes Kalkül mit. Wieso? Weil wir schon länger versuchten ein Baby zu bekommen und ich die Diagnose PCO Syndrom erhalten hatte. Das war also der Grund, warum unser größter Wunsch, unsere unbeschreibliche Sehnsucht noch nicht geklappt hatte: Ich hatte keinen Zyklus. Und keinen Eisprung. Und ohne Eisprung gibt es keine Babys. Die Gedanken begannen zu kreisen und wir wussten, dass Kinderwunschbehandlungen sehr kostspielig werden können und Ehepaare werden dabei mehr unterstützt… Klingt so gar nicht romantisch, das bestreite ich auch nicht, aber solche Gedanken begleiteten uns zu dieser Zeit. Vor allem mein Leidensdruck war riesig, die Sehnsucht nach einem Baby, ja die Sehnsucht nach dem Leben selbst, machte mich fast verrückt und mein Körper funktionierte einfach nicht, wie er sollte. Ich fühlte mich minderwertig, nicht als Frau, nicht „genug“. Zusätzlich ging es einem Großelternteil auf einmal schlecht und wir hatten Sorge um ihn. Auch das bewog uns zu der Entscheidung, früher als geplant vor den Altar zu treten. Wir suchten einen Termin und die Planung begann. (mehr …)

Weiterlesen

DER RICHTIGE ZEITPUNKT ZUM SCHWANGER WERDEN // KINDERWUNSCH

 

Gibt es ihn,
den perfekten Zeitpunkt für eine Schwangerschaft?

Das fragt sich Anna von www.liebeanna.de.

Als ich ihre Gedanken zu diesem Thema das erste Mal las, konnte ich nicht anders, als mit dem Kopf zu nicken und innerlich laut zu bejahen. Ein wunderschöner Text, tief aus dem Herzen. Gedanken, die wohl fast jede Frau kennt. Aber lest selbst. Es lohnt sich!

 

Der richtige Zeitpunkt zum Schwanger werden

Mit Anfang zwanzig habe ich geheiratet. Mit Mitte zwanzig war mir klar, dass ich in den nächsten Jahren Kinder haben möchte. Dass ein Kind in mir heranwächst, ich Wehen und Geburtsschmerzen durchstehen muss, konnte ich mir zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht vorstellen. Ganz im Gegenteil: ich war felsenfest davon überzeugt, einen Wunschkaiserschnitt in Anspruch zu nehmen. Heute deute ich dies als Anzeichen, dass ich noch nicht bereit war, ein Kind in die Welt zu setzen. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Schwangerschaft? Und woran erkennt man ihn? (mehr …)

Weiterlesen

OH MAMA // NIE VERGESSEN, IMMER DA // MEINE FEHLGEBURT

Ein Baby, welches nicht geboren werden sollte!

Ich war so glücklich, das Strahlen konnte ich mir die letzten Tage und Wochen kaum verkneifen. Eigentlich war ich davon überzeugt, alle sehen es mir an – mein Glück, meine Freude. Und tatsächlich – mir wurde häufig gesagt, wie sehr ich von innen strahlen würde, wie glücklich ich wirkte. Und ja, dachte ich – ich bin vollkommen glücklich, und mit keiner Sekunde habe ich daran gezweifelt, dass man mir dieses Glück wieder nehmen konnte.

Am Tag davor gingen wir spazieren und waren zusammen in der Pizzeria. Ich fühlte mich gut, ich war voller Energie, und ich war glückselig. Die Nacht schlief ich schlecht, ich kann es nicht in Worte fassen – bis heute nicht. Aber als ich morgens aufstand, wusste ich, irgendwas ist anders. Ich arbeitete an diesem Tag viel, die Aushilfe hatte sich krank gemeldet und so stand ich da und musste das Tagespensum allein schaffen. Purer Stress. Packen, Versand, Büroarbeit, Telefon.  Und immer wieder das Gefühl, dass etwas nicht in Ordnung ist. Um 17 Uhr war ich fix und fertig, ich fuhr nach Hause und ging mit dem Hund spazieren. Das Ziehen und Unwohlsein wurden stärker und als ich bei meinem Arzt anrief, teilte mir die Sprechstundenhilfe mit, dass jetzt keine Zeit sei. Ich könnte frühestens am nächsten Vormittag vorbeischauen. Ein dumpfer Schmerz in meiner Magengegend, unterbewusst wusste ich schon längst, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück