NOT-KAISERSCHNITT | ALS ICH MEINE AUGEN ÖFFNE, IST MEIN BABY WEG

 

Geburt per Kaiserschnitt –
„Bin unter Tränen eingeschlafen,
bin unter Tränen wieder aufgewacht!“

„Bin unter Tränen eingeschlafen, bin unter Tränen wieder aufgewacht!“


Ein Gastbeitrag von Carina, Mama von zwei kleinen Jungen!
HIER findet ihr sie bei Instagram.

03.08.2017

Meine Frauenärztin hatte mir den Tag zuvor aus verschiedenen Gründen eine Überweisung zur Einleitung ausgestellt.

Nach einem morgendlichem CTG, dem Besprechen des Ablaufes und dem Mittagessen bezog ich mein Zimmer. Nun hatte ich Zeit mich auszuruhen. Ausruhen, was ist das?? Ich hatte Zeit ein Buch zu lesen. Hallo, ein Buch !! Mütter wissen, was ich meine. 😉

Um 14.15 waren auf dem CTG  die ersten Paar kleinen Wehen zu sehen, aber nichts Muttermundwirksames. Um 14.30 kam ein Assistenzarzt, untersuchte mich (Muttermund ein Finger durchlässig, nichts neues), legte die Tablette, die wirklich klein ist, aber dennoch unfassbar weh tat. Ab jetzt musste ich eine Stunde am CTG bleiben, um Leo’s Herzchen im Auge zu behalten. Wehenmäßig war da nichts Nennenswertes zu sehen. Am nächsten Tag würde es dann weiter gehen, mit zweimal einer halben Tablette – man beschrieb es mir als schonender für alle Beteiligten. Klingt logisch, ist ok so für mich – dachte ich.  (mehr …)

Weiterlesen

EIN BRIEF AN MEINE HEBAMME | VOLLER BEWUNDERUNG FÜR DICH

Ein Brief an meine Hebamme –
meine Hebamme, mein Fels!

Meine liebe Hebamme,

vermutlich wirst du diese Zeilen nie lesen und doch schreibe ich sie.
Weil da so viel ist, das ich dir sagen möchte. Weil meine Worte an all die engagierten Hebammen gehen, die uns Frauen tagtäglich unterstützen, bestärken und auffangen, und die uns mit ihrem Fachwissen auf das vorbereiten, was kommen mag. Meine Worte sind also an Dich gerichtet, eine Danksagung, aber sie richten sich auch an alle anderen Hebammen da draußen.

Damals, ich hielt gerade einmal den positiven Schwangerschaftstest in der Hand, der Strich noch ganz zart und blass, da machten wir uns gemeinsam auf die Suche. Nach dir. Ich wusste zwar nicht, wer du bist, aber ich wusste, was ich suchte. Und so kam es, dass wir zueinander fanden. (mehr …)

Weiterlesen

DIE GEBURTSHILFE IN DER KRISE | ÜBER UNHALTBARE ZUSTÄNDE

 

DIE GEBURTSHILFE IN DER KRISE
– über unhaltbare Zustände in den Geburtskliniken

Oft fließen die Wörter nur so durch meine Hände. Dann fällt es mir sehr leicht, meine Gedanken mit euch zu teilen. Und dann gibt es Texte, die kommen nur widerwillig zu Papier. Da hadere ich mit mir, kämpfe mit den Sätzen, mit meinen Gedanken und lösche wieder. In der Regel sind das die Texte, die für immer in meinen Entwürfen schlummern. Für mich. Das heute ist so ein Text. Die Worte wollten nicht fließen. Ganz im Gegenteil. Ich musste mich zwingen und immer wieder habe ich umgeschrieben, gelöscht, Pausen eingelegt und wieder umgeschrieben. Dieser Text schmerzt. Auch deshalb, weil ich das Erlebte noch nicht aufgearbeitet habe. Weil ich emotional an meine Grenzen gekommen bin. Weil sich die Angst eingebrannt hat und ich die Hilflosigkeit fast noch greifen kann. So nah ist sie, so real, so schmerzend. All die folgenden Worte könnten nicht persönlicher sein. Nicht schmerzender. Und obwohl ich diesen Text lieber nicht geschrieben hätte, schreibe ich ihn. (mehr …)

Weiterlesen

HILFE IM WOCHENBETT & DIE MÜTTERPFLEGE

Hilfe im Wochenbett – Mütterpflege

Meine Leserin Anna ist in der Mütterpflege tätig und hat damit einen Beruf für sich gefunden, der sie erfüllt und glücklich macht. Als sie mir das erste Mal schrieb, musste ich erst einmal Google anwerfen, um mich schlau zu lesen, was genau Mütterpflege eigentlich ist. Ich nehme nur eines vorweg: Mütterpflege ist eine richtig feine Sache für Mamas im Wochenbett und ist schade, dass sie hierzulande noch so gänzlich unbekannt ist. Aber lest selbst:

 

Das Wochenbett, eine aufregende Zeit
& die Mütterpflege!

Mit der Geburt meines Kindes vor über 2 Jahren hat sich natürlich vieles in meinem Leben verändert. Die Prioritäten verschoben sich und ich wollte beruflich einen anderen Weg einschlagen. Mittlerweile habe ich einen Beruf gefunden, der mich glücklich macht, weil ich so viel Dankbarkeit zurückbekomme – ich umsorge Mamas im Wochenbett. (mehr …)

Weiterlesen

LET’S TALK ABOUT SHAPEWEAR – FIGURFORMENDE WÄSCHE | EIN VERGLEICH | OH MAMA

 

SHAPEWEAR NACH DER GEBURT
IM VERGLEICH:
REBELT, BELLY BANDIT & MIEDERHÖSCHEN

Lasst uns über Shapewear sprechen. Bei den wenigsten Frauen ist der Bauch nach der Geburt direkt wieder verschwunden und ich, ich zähle auch zu den Frauen, wo der Bauch seine Zeit braucht. Und das ist ok. Denn, Trick 17, es gibt Shapewear. Ich kann schon einmal vorweg nehmen: Shapewear ist nicht unbedingt unattraktiv. Nicht immer das, was wir uns erst einmal vorstellen. Dazu aber gleich mehr… (mehr …)

Weiterlesen

GEBURTSBERICHT | GEBURT ZWISCHEN GEBURTSTAGSFEIEREI UND HOCHZEIT AUF HEIMATBESUCH

 

Ein Geburtsbericht:
Eine Geburt auf Heimatbesuch

…und plötzlich wird das eigene Baby 3,5 Wochen zu früh auf Heimaturlaub geboren und ist direkt Gast auf einer Hochzeit!

So geschehen 2015 am Bodensee. Meine liebe Leserin Alexandra lebt mit ihrem Mann in Österreich und erwartet gerade ihr zweites Kind. Die erste Geburt war turbulent. Denn die kleine Tochter kam völlig unerwartet auf Heimaturlaub zwischen Geburtstagsfeierei und einer Hochzeit zur Welt. Aber lest selbst.

Alexandra findet ihr bei Instagram unter _Seekind.

 

Geburt zwischen Geburtstagsfeierei und Hochzeit?
Unverhofft kommt oft!

Gerne denke ich an die letzten Tage im August 2015 zurück. So viel Liebe innerhalb weniger Zeit sollte meine Erinnerungen für immer prägen.

26.08.2015 – der Geburtstag meines Mannes, 3 Tage vor der kirchlichen Hochzeit meiner einzigen Schwester in meiner Heimat am Bodensee und ca. 4 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin unseres ersten Kindes.

Mein Mann und ich leben gemeinsam in der Nähe von Wien in seiner Heimat bei seiner Familie – gute 6,5h Autofahrt von meiner Heimat – dem Bodensee entfernt. (mehr …)

Weiterlesen

TREND: HAUSGEBURT? WARUM ICH WIEDER IN DER KLINIK ENTBINDE

Ihr lieben Frauen, heute ist Mittwoch und somit ist es wieder Zeit für einen Gastbeitrag. Heute erzählt Alina von wanderlustbaby.de, eine tolle Person, ich durfte die Drei auf Bali kennenlernen, warum sie sich gegen eine Hausgeburt und damit wieder für eine Geburt in der Klinik entschieden hat. Es ist so schön zu lesen, dass sie die Geburt in der Klinik als so schön und positiv wahrgenommen hat. So geht es mir mit meiner ersten Geburt, die ich hebammengeleitet in der Klinik bekommen habe. Auch diese Geburt war wunderschön und selbstbestimmt.

Alina findet ihr auch auf Instagram, HIER.

 

Trend Hausgeburt?
Warum ich mich wieder fürs Krankenhaus entscheide

Ich finde sie wunderschön. Fotos von Frauen in einem Geburtspool, mitten im heimischen Wohnzimmer. Fotos von frischgebackenen Mamas, die ihr Wunder an sich nehmen, sich auf die Brust legen und gemeinsam mit Papa und vielleicht sogar kleineren Geschwistern bewundern. Zuhause. Kein Kreißsaal, kein kaltes Krankenhauszimmer, keine fremden Menschen. Nur bekannte Gesichter, eine (oder zwei) lieb gewonnene Hebamme und dein Baby. Die Vorstellung einer Hausgeburt finde ich wahnsinnig schön. Und so richtig. Ich bin ein Mensch, der viel und gern auf die Natur und unsere eigenen Kräfte vertraut. Und dennoch – ich könnte es nicht. Eine Barriere, die für mich unüberwindbar scheint. Ich fühle mich, wenn ich mein Baby zur Welt bringe, im Krankenhaus sicherer.  (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück