NOT-KAISERSCHNITT | ALS ICH MEINE AUGEN ÖFFNE, IST MEIN BABY WEG

 

Geburt per Kaiserschnitt –
„Bin unter Tränen eingeschlafen,
bin unter Tränen wieder aufgewacht!“

„Bin unter Tränen eingeschlafen, bin unter Tränen wieder aufgewacht!“


Ein Gastbeitrag von Carina, Mama von zwei kleinen Jungen!
HIER findet ihr sie bei Instagram.

03.08.2017

Meine Frauenärztin hatte mir den Tag zuvor aus verschiedenen Gründen eine Überweisung zur Einleitung ausgestellt.

Nach einem morgendlichem CTG, dem Besprechen des Ablaufes und dem Mittagessen bezog ich mein Zimmer. Nun hatte ich Zeit mich auszuruhen. Ausruhen, was ist das?? Ich hatte Zeit ein Buch zu lesen. Hallo, ein Buch !! Mütter wissen, was ich meine. 😉

Um 14.15 waren auf dem CTG  die ersten Paar kleinen Wehen zu sehen, aber nichts Muttermundwirksames. Um 14.30 kam ein Assistenzarzt, untersuchte mich (Muttermund ein Finger durchlässig, nichts neues), legte die Tablette, die wirklich klein ist, aber dennoch unfassbar weh tat. Ab jetzt musste ich eine Stunde am CTG bleiben, um Leo’s Herzchen im Auge zu behalten. Wehenmäßig war da nichts Nennenswertes zu sehen. Am nächsten Tag würde es dann weiter gehen, mit zweimal einer halben Tablette – man beschrieb es mir als schonender für alle Beteiligten. Klingt logisch, ist ok so für mich – dachte ich.  (mehr …)

Weiterlesen

KIND ODER KARRIERE | ÜBER DEN GESELLSCHAFTLICHEN DRUCK

 

Über den gesellschaftlichen Druck:
Kind oder Karriere!

Lasst mich doch einfach
ein „Lebemensch“ sein!

„Eine Frau findet gesellschaftliche Akzeptanz also nur dann, wenn sie mindestens einen der beiden Punkte erfüllt: Karriere oder Mutter!“

Ich bin weiblich, Jahrgang 87, genauer gesagt werde ich bald 30 Jahre alt – ich habe einen Masterabschluss, bin berufstätig und seit zwei Jahren glücklich verheiratet. Das Studium war eine schöne Zeit, es ging mir einfach von der Hand, ohne viel Aufwand zum Erfolg, ein gutes Gefühl. Das erste Jahr im Beruf hielt dieses Gefühl noch an, danach war es verschwunden und kam nur selten zurück. Trotz beruflichem Aufstieg erfüllt es mich nicht. Ich bin typisch deutsch, sehr diszipliniert, überpünktlich – jedoch denke ich montags direkt an freitags. Nach 5 Jahren traue ich mich zu sagen – eine Karrierefrau bin ich nicht, und will ich auch nicht sein. (mehr …)

Weiterlesen

PROBLEME IM KINDERGARTEN | MEIN KIND WIRD VON DER ERZIEHERIN NICHT AKZEPTIERT

 

PROBLEME IM KINDERGARTEN
„Mein Kind wird von der Erzieherin nicht akzeptiert!“

Ein Gastbeitrag, den ich auf Wunsch anonym mit der Bitte um Austausch und Rückmeldung veröffentliche.
Ihr lieben Mamas, hinterlasst doch sehr gern eure Gedanken in den Kommentaren.
Die Autorin wird diese lesen und sich freuen,.

 

Ich blicke dieser Frau ins Gesicht und höre zwar, dass sie mit mir spricht, aber ihre Worte dringen nicht mehr bis zu mir durch. Ich WILL es gar nicht mehr hören. Diese Frau. Diese Frau, der ich tagtäglich mein Kind anvertraue. Der ich jeden Tag mein Kind in die Hände lege, damit sie auf meinen Zwerg achtet, während ich arbeite. Diese Frau, die auf mein Kind achten soll – mit der mein Kind Spaß haben soll und auch Dinge lernen soll. Diese Frau erklärt mir nun zum gefühlten 100. mal, dass mein Kind nicht normal ist.

Dies erlebe ich nun seit September 2017. Seit September 2017 geht mein Sohn Moritz, 3 Jahre alt, in den Kindergarten. Er war zuvor schon Krippenkind und ging auch gerne in die Krippe – doch seit er im Kindergarten ist, hat sich vieles geändert. (mehr …)

Weiterlesen

DIE GROSSE ÜBERRASCHUNG | PLÖTZLICH ZWILLINGE

 

Die große Überraschung (SSW 8-16) –
plötzlich Zwillinge

Dann habe ich ein entscheidendes sehr gutes Gespräch mit meinem Mann, der mich runterholt, bestätigt und beruhigt. So ganz langsam und allmählich kommt die Freude auf. Und wird beim ersten Termin bei der Gynäkologin in der darauffolgenden Woche jäh eingeholt...“ {Fortsetzung von Teil 1}

Ich weiß also seit ein paar Wochen, dass ich schwanger bin. Nachdem der erste „Schock“ der Schwangerschaft verkraftet ist, fiebere ich dem Termin bei der Frauenärztin entgegen. Mein Mann ist aus beruflichen Gründen leider verhindert – aber es wird schon nichts Spektakuläres passieren, denke ich. Noch auf dem Weg zur Ärztin muss ich lachen. Stell dir bloß vor, denke ich mir, sie würde dir sagen, dass du Zwillinge bekommst. Niemals würde das passieren. Und schon ist der Gedanke auch wieder verschwunden. (mehr …)

Weiterlesen

DIAGNOSE EPILEPSIE | UNERWARTET UND PLÖTZLICH


Diagnose Epilepsie –
Unerwartet und plötzlich

Ich öffne die Augen, der Raum ist voll mit Menschen.

„Können Sie mir Ihren Namen nennen, wissen Sie wo Sie sind?“. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Völlig benebelt schaue ich mich um, schaue in die ängstlichen Gesichter meiner Familie. Mir tut alles weh, meine Knochen sind schwer, mein Kopf pocht. „Sie hatten einen Krampfanfall, wir müssen Sie ins Krankenhaus bringen.“

Dies war meine erste Begegnung mit der chronischen Krankheit Epilepsie. (mehr …)

Weiterlesen

HILFE IM WOCHENBETT & DIE MÜTTERPFLEGE

Hilfe im Wochenbett – Mütterpflege

Meine Leserin Anna ist in der Mütterpflege tätig und hat damit einen Beruf für sich gefunden, der sie erfüllt und glücklich macht. Als sie mir das erste Mal schrieb, musste ich erst einmal Google anwerfen, um mich schlau zu lesen, was genau Mütterpflege eigentlich ist. Ich nehme nur eines vorweg: Mütterpflege ist eine richtig feine Sache für Mamas im Wochenbett und ist schade, dass sie hierzulande noch so gänzlich unbekannt ist. Aber lest selbst:

 

Das Wochenbett, eine aufregende Zeit
& die Mütterpflege!

Mit der Geburt meines Kindes vor über 2 Jahren hat sich natürlich vieles in meinem Leben verändert. Die Prioritäten verschoben sich und ich wollte beruflich einen anderen Weg einschlagen. Mittlerweile habe ich einen Beruf gefunden, der mich glücklich macht, weil ich so viel Dankbarkeit zurückbekomme – ich umsorge Mamas im Wochenbett. (mehr …)

Weiterlesen

HERZ IST TRUMPF | DIE SACHE MIT DER GEDULD | BEDÜRFNISORIENTIERT

 

Herz ist Trumpf | Die Sache mit der Geduld…

Ich bin Romy, Kopfkarussellfahrerin und Mama von 3 bezaubernden Kindern. ♡Obwohl Geduld nicht gerade eine meiner größten Tugenden ist, halte ich sie für fundamental wichtig – ja sogar absolut unverzichtbar – wenn wir über das Leben mit Kindern oder bedürfnisorientierte Elternschaft reden.Denn sie steht in direkter Verbindung mit drei Lebensankern, die die Beziehung zu unseren Kindern und zu uns selbst intensivieren und verbessern können: Achtsamkeit, Vertrauen und Vergebung. (mehr …)

Weiterlesen

EINMAL MEXIKO UND ZURÜCK | AUSWANDERN AUF ZEIT

EINMAL MEXIKO UND ZURÜCK
|| AUSWANDERN AUF ZEIT ||

Ich wollte schon immer reisen, viel reisen. Andere Kulturen kennenlernen, Fremdsprachen lernen, unterschiedliche Gerichte ausprobieren, einfach quer und durch das Land stöbern und dabei meine Reiselust stillen.

Wahrscheinlich war das der Grund, warum ich „so spät“ meinen Traummann und meinen zukünftigen Mann kennengelernt habe. In unserem ersten Jahr haben wir kreuz und quer gemeinsam Deutschland erkundet und schon ziemlich bald kam unsere Tochter zu Welt. Ihr wisst schon – das erste Kind, ein Haus bauen, Hochzeit planen etc.. Wir haben es nur einmal nach Mallorca geschafft. Aber tief in meinem Herzen war noch dieser fest verankerte Traum, mehr zu sehen, um später mit anderen Augen die Welt, Deutschland und das eigene ICH betrachten zu können. Irgendwie den Sinn des Lebens erkennen, das Glück und sich selbst finden. (mehr …)

Weiterlesen

MONTESSORI – PÄDAGOGIK LEICHT GEMACHT| DIY SORTIERBOX & FARBENSCHACHTELN

 

MONTESSORI SPIELZEUG SELBST GEMACHT – DIY
|| MONTESSORI – PÄDAGOGIK LEICHT GEMACHT ||

Ich bin Mama eines Sohnes (aktuell 20 Monate) und liebe es mich kreativ auszutoben, um ihm ein geeignetes Spiel- und Lernfeld zu schaffen. Außerdem bin ich ein totaler Fan von Natur- und Holzmaterialien. Diese Gegenstände fühlen sich in Kinderhänden nochmal viel natürlicher an als Plastik. Ich mag die Struktur von Holz sehr gerne, gerade weil sie so einzigartig ist. Unsere Holz- und Naturmaterialien haben zudem eine viel längere Lebensdauer und das schätze ich sehr. (mehr …)

Weiterlesen

ANSCHLAG IN NEW YORK CITY – WAS LÖST DIESE MELDUNG IN DIR AUS?

 

„Anschlag in New York City
– was löst diese Meldung in 
Dir aus?

 

Der 27-jährige Akayed A. läuft in den Untergrund der New Yorker U-Bahn. Es ist früher Morgen an diesem Montag. Tausende Menschen sind auf dem Weg zur Arbeit. Zwischen den Verbindungstunnel der beiden Stationen Time Square und Port Authority explodiert gegen 7:20 Uhr der Rohrbombengürtel um seinem Körper. Vier Menschen werden verletzt. Dass nicht mehr passiert ist, lag daran, dass die Rohrbombe offenbar dilettantisch gebaut warDoch die Absicht war eindeutig: ein Selbstmordanschlag mit möglichst vielen Opfern. Tausende Pendler fliehen in den Rauschschwaden geschockt ins Freie. Manhattan, das pulsierende Herz von New York City, steht für eine Weile still.  (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück