FERNBEZIEHUNG AUF 10.000 KM DISTANZ

Brasilien – Deutschland:
Eine Liebe über zwei Kontinente

Meine liebe Leserin Luisa (bei Instagram HIER zu finden), führt eine Fernbeziehung. Ganze 10.000 km trennen sie von ihrem Liebsten, der in Brasilien lebt. Wie fühlt sich das an, wenn man sich nicht einfach mal sehen kann? Kann eine Liebe auf Distanz Bestand haben? Aber lest gern Luisas Gedanken dazu, viel Freude damit!

Du hast auch etwas zu erzählen? Dann schick mir doch gern eine Mail an: info@oh-wunderbar.de

Fernbeziehung – 10.000 km, geht das?

Sonntagmorgen, 10 Uhr. Während ich durch meinen Instagramfeed scrolle, der überwiegend aus halbnackten Männern am Frühstückstisch und Hashtags wie #love oder #frühstückzu2 besteht, ärgere ich mich über meinen schimmeligen Käse im Kühlschrank. Wäre mein Freund jeden #sundaymorning zum #breakfastwithaview hier, müsste die Hälfte meines Kühlschrankinhaltes nicht schimmelig im Mülleimer landen.

Ein Blick in mein Whatsapp zeigt mir, dass er um 5:20 Uhr das letzte mal online war. Ich stelle meine alltägliche Rechnung an: Das ist 00:20 Uhr brasilianische Zeit. Bestenfalls wacht er nach 8 Stunden auf, dann könnten wir in dreieinhalb Stunden reden.

Aber von vorne: Mein Freund Gustavo und ich führen seit Sommer letzten Jahres eine Fernbeziehung. Damit meine ich jetzt nicht die Distanz von München nach Freising und dass wir 20 Min. S-Bahn fahren müssen, um uns zu sehen. Nein, zwischen meiner Wohnung im Rheinland und seiner in Belo Horizonte in Brasilien liegen ziemlich genau 10 000 Kilometer, 3 Flüge und 20 Stunden Reise von Tür zu Tür. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen