DEIN LIEBLINGSTEIL | WEIL KLEIDUNG NICHT NUR KLEIDUNG IST | MIT TEMPO

*Anzeige

 

 

Dein Lieblingsteil –
weil Kleidung nicht nur Kleidung ist!

Jeder von uns hat doch das ein oder andere Lieblingsteil im Schrank. Das Teil, das man am liebsten jeden Tag tragen würde. Oder auch das Kleidungsstück, an das man schöne Erinnerungen knüpft. In jedem Fall gibt es Teile, an denen man besonders arg hängt. Über Jahre. Aus ganz verschiedenen Gründen. Vielleicht weil man sie einfach gern hat und sie so kuschelig weich sind, Wohlfühlkleidung eben, oder weil sie unfassbar toll ausschauen oder gar weil sie ein Geschenk waren. Bei mir ist das zum Beispiel eine Strickjacke, die ich wirklich ständig und immer und schon seit drei Jahren trage. Oder meine alten Lederstiefel, die ich sicher seit mindestens 8 Jahren jedes Jahr im Herbst aus dem Keller hole und mich dann freue, wenn es endlich kühl genug ist, um sie auszuführen. (mehr …)

Weiterlesen

EIFERSUCHT & RITUALE | GESCHWISTERKINDER MIT WENIG ALTERSABSTAND, WIE IST DAS EIGENTLICH?

*Anzeige

 

Geschwisterkinder mit wenig Altersabstand,
wie ist das eigentlich?

 

Zehn Wochen ist der kleine Sommerjunge nun bei uns. Und in diesen zweieinhalb Monaten ist so viel passiert. Wir haben uns kennengelernt und eingelebt, und unser Familiengefüge hat sich noch einmal neu sortiert. Alles war im Wandel. Ein weiteres Menschenskind, das zu uns gehört. Für uns bedeutete das in den letzten Wochen noch mehr Liebe, aber eben auch Fingerspitzengefühl zu haben, viel Verständnis zu zeigen und noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

Wie würde es für Mimi sein, wenn der Junge da ist? Wird sie eifersüchtig sein oder eher nicht? All das haben wir uns in den letzten Monaten vor der Geburt gefragt. Immer und immer wieder: Wie wird es sein?! (mehr …)

Weiterlesen

LIEBE LEBEN | EIN JAHR VOLLER EMOTIONEN | GEDANKENKARUSSELL

 

Liebe leben,
ein Jahr voller Emotionen

 

„Ich lasse immer mehr los und gebe dem Leben die Möglichkeit „zu passieren“. Ich plane weniger, ich mache mir weniger Gedanken, die mir Energie rauben, über Dinge, die ich eh nicht ändern kann. Ich lasse das Leben in mein, in unser Leben. Ich vertraue viel mehr auf meinen Bauch und auf mein Herz. Ganz intuitiv. Und intuitiv entscheide ich. Für mich, für uns.
Ich vertraue in mich, ich vertraue in meinen Körper und ich vertraue in meine Kinder. Ich beuge mich nicht mehr vor gesellschaftlichen Erwartungen und Zwängen. Ich schaue, wie es für uns als Familie gut ist. Wie es sich für uns richtig anfühlt.“ 

 

Vor einem Jahr saß ich in der Lounge am Flughafen in Mexiko-Stadt. Zwischen vielen männlichen Kollegen und während sie da so vor sich hin sprachen und witzelten, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. (mehr …)

Weiterlesen

HÖHEN UND TIEFEN DES MAMA-SEINS // BABY BUMP UPDATE SSW 19

 

 

Die Mutterschaft ist wie eine Berg- und Talfahrt,
von Höhen und Tiefen des Mama-Seins!

„Die Tränen laufen mir über die Wangen und am liebsten würde ich in diesem Moment einfach mal zurückbrüllen, meinen Frust ebenfalls laut herausschreien. Aber das mache ich natürlich nicht. Stattdessen verschwinde ich für eine Minute im Bad und schließe die Tür hinter mir. Durchatmen. Für das kinderlose Singleleben ist es zu spät und ehrlicherweise will ich das eh nicht!“.

Eigentlich, ja, eigentlich genieße ich das Mama-Sein in vollen Zügen. Ich bin sehr gern Mama und meine Kinder zu sehen, erfüllt mich mit Glück. Und doch sind da auch immer wieder diese echten Tiefpunkte – die zwar dazugehören, aber deshalb nicht weniger fordern und manchmal auch traurig oder ratlos machen. Die Momente, in denen ich fix und fertig, mit meinem Latein und meinen Nerven am Ende bin. Und von diesem wirklich kräftezehrenden Momenten gibt es einige. Manchmal viel zu viele. Da kommt dann ganz viel zusammen. „Ich. Kann. Nicht. Mehr!“ denke ich dann oft. „Wann hört das auf?“ frage ich mich nicht selten. Mal wieder in Ruhe essen, ganz entspannt einen Tag verbringen – ohne Wutanfälle, kleine oder große Katastrophen. Aber genau diese entspannten Tage gibt es manches Mal viel zu selten. (mehr …)

Weiterlesen

OH LIFE// SO HAB ICH MIR DAS NICHT VORGESTELLT!

Ich hab mir das anders gewünscht!

 

Ich bin heute über diesen Text hier gestolpert. Ich habe ihn geschrieben, da war Mimi noch nicht ganz ein Jahr alt. Genau genommen, wurde dieser Text so ziemlich genau vor einem Jahr verfasst. Im Dezember. Hinter mir lagen viele Monate ohne Schlaf, dafür waren diese Wochen und Monate laut. Sehr sehr laut. Irgendwie war alles so ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Aber so ist das eben, das Leben ist voller Überraschungen und niemals ein Wunschkonzert. Und so bekamen wir unseren kleinen Wirbelwind, der uns jetzt Tag für Tag glücklicher macht.

 

 

6.Dezember 2015 // Zwischen Höhen und Tiefen

 

Es gibt Momente, da kapituliere ich. Da kann ich nicht mehr, da bricht es aus mir heraus und ich fühle mich der Situation nicht mehr gewachsen. In diesen Momenten fühle ich mich schwach und hilflos, überfordert und überfragt. Und das ist in Ordnung so. Das darf so sein, es ist menschlich und normal. Der Mensch hat seine Grenzen, jeder seine ganz eigenen. Und meine sind momentan erreicht. Nicht nur das, sie sind ausgeschöpft und längst völlig überreizt.

(mehr …)

Weiterlesen

EINE ÜBERRASCHUNG KOMMT SELTEN ALLEIN // MARRY ME

 

Marry me
Venedig, die Stadt der Liebe

Da stehe ich also auf dem Markusplatz, als neben mir plötzlich eine Frau mit einer Geige auftaucht und die Dinge ihren Lauf nehmen…

 

Ich möchte euch da was erzählen. Ich hab ein wenig (länger) überlegt ob ich es tun soll oder nicht. Irgendwie hatte ich Angst, die Magie des Moments könnte verloren gehen. Aaaaaaber, ich bin viel zu aufgeregt und freu mich so sehr, deshalb verrate ich euch heute ein klitzekleines Geheimnis. Wir werden heiraten. (mehr …)

Weiterlesen

OUTFIT // EIN TAG IM SPÄTHERBST

 

Outfit: Blumenkleid und herbstlichem Wollmantel
Ein Tag im Spätherbst

Am Sonntag war ich dann endlich wieder fit und wir konnten den schönen Spätherbst mit seiner ganzen Farbpracht noch einmal so richtig genießen. Ist es nicht magisch, wie die Natur sich winterfest macht. Und das so farbenfroh, ein echtes Spektakel. Den Sonntag haben wir langsam angehen lassen. Frühstück im Bett, faulenzen, Kürbishof, ein Besuch bei meinem Vater und der Spaziergang durch das Meer aus Blättern. Schön. Das sind Tage, die Kraft gebe. Waschechte Familienzeit.

Und da das Wetter so gut mitspielte, packte ich kurzerhand meine Kamera mit ein. Es war gefühlt gar nicht so kalt. Weshalb ich mich für mein Blumenkleid von H&M entschied, welches ich kurzerhand und ganz spontan in Venedig gekauft habe. Ihr habt es ja mitbekommen, mein Koffer ist abhanden gekommen und so stand ich zwei Tage ohne nichts da. Nicht schlimm, denn immerhin ist er wieder aufgetaucht. Hätte also schlimmer kommen können, haha. Dazu trug ich meinen kuscheligen Wollmantel von hessnatur sowie meinen uralten, aber noch immer heiß geliebten XXL-Schal von Muji. Das Kleid, eigentlich ein Kleid in Midi-Länge, habe ich mit einer Schleife um die Taille ein wenig gerafft. So schaut es irgendwie noch ein bisschen besser aus, finde ich. Oder was sagt ihr? (mehr …)

Weiterlesen

GASTKOLUMNE // WENN KINDER INSTRUMENTALISIERT WERDEN

PAS, Entfremdung eines Elternteils. Leider geschieht das nicht selten. In Zeiten von Trennungen sind sich Eltern oft nicht mehr eins und so versuchen sie zum Teil, den Ex-Partner mithilfe der Kinder zu verletzen. Sie entfremden die eigenen Kinder von ihrem Vater oder der Mutter. Die liebe Leonie, bei Instagram findet ihr sie HIER, schreibt heute über PAS. Ein wichtiges Thema. Auch wenn man sich als Paar vielleicht nichts Gutes mehr zu sagen hat, bleiben die Kinder die Gemeinsamen und in dieser schweren Phase sollten sie unterstützt und nicht manipuliert werden. Dazu aber nun mehr von Leonie.

Du hast auch was zu erzählen? Möchtest von deiner Geburt berichten, von Themen, die dich beschäftigen und die dir am Herzen liegen, du hast etwas besonderes erlebt? Dann schreib mir und wir veröffentlichen deinen Text als Gastkolumne auf Oh Wunderbar: info@oh-wunderbar.de

 

PAS  – Wie Kinder nach einer Trennung oder Scheidung von einem Elternteil entfremdet werden

PAS – so lautet die in Deutschland leider noch immer nicht anerkannte Abkürzung für das Parental Alienation Syndrom – die Eltern-Kind-Entfremdung.

Im Zuge eines Fachvortrages meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin habe ich mich mit dem, in Deutschland noch sehr unbekannten Thema, beschäftigt und möchte gern über dieses Phänomen aufklären, damit es bekannter und somit besser behandelt werden kann.

PAS bezeichnet eine Ablehnungshaltung des Kindes gegenüber eines Elternteils, dabei ist zu bemerken, dass diese Ablehnung häufiger dem Vater gegenüber geäußert wird.

Ich möchte damit nicht stigmatisieren und behaupten, dass die Mütter die häufigeren Entfremderinnen sind, Studien belegen dies jedoch. Der entfremdende Elternteil versucht mit allen Mitteln, das Kind zu manipulieren, es einer Gehirnwäsche zu unterziehen, und somit zu erreichen, dass es sich von dem anderen Elternteil abwendet – also im Laufe der Zeit auch entfremdet.  (mehr …)

Weiterlesen

KOLUMNE / KINDER ZWISCHEN ARM UND ELITÄR

 

Statussymbol Kind

Kinder sind nicht mehr nur Kinder. Es sind echte Wunschkinder. Man entscheidet sich heute ganz bewusst für ein (weiteres) Kind. Kinder zu haben ist in der heutigen Zeit immer mehr auch ein Statussymbol.

„Kinder brauchen nur Liebe!“. Ja, das stimmt – zum Teil. Aber mit Liebe allein bekommt man sein Kind heute schon lange nicht mehr groß. Es fängt bereits mit der Kinderbetreuung an. Diese ist in vielen Bundesländern fast unerschwinglich. 400 Euro für einen Krippenplatz? Keine Seltenheit. Der Druck lastet auf den Eltern. Auf den Eltern allein.

Allein mit Kind macht arm!

Die Schere klafft immer weiter auseinander. Arm und reich, die Mittelschicht scheint zu schwinden. Immer mehr alleinerziehende Mütter bestreiten ihren Lebensunterhalt allein, oder sagen wir, sie versuchen es. Denn das Wort alleinerziehend fällt immer häufiger auch zusammen mit dem Wort Armut.  Alleinerziehende Mütter (und auch Väter) kämpfen nicht selten um ihre finanzielle Existenz. Denn, allein mit Kind macht arm. 1,6 Millionen Deutsche sind alleinerziehend. Jede Zweite von fünf Alleinerziehenden bezieht Hartz 4. Ja, zwei von fünf Alleinerziehenden. Da bleibt einem schon mal das Körnerbrot im Halse stecken. (mehr …)

Weiterlesen

Romantischer Sonnenuntergang am Strand und ein Tag am Pool // 5 FREITAGSLIEBLINGE

5 Freitagslieblinge am 8. Juli 2016

Die wunderbare Anna hat vor einiger Zeit die „5 Freitagslieblinge“ ins Leben gerufen. Schön finde ich die Idee, sehr schön sogar. Die Woche noch einmal rückblickend betrachten und die schönen Momente Revue passieren lassen, sich daran erfreuen und dankbar sein. Die letzte Woche war, neben zwei waschechten Scheckmomenten, wunderschön. Wir als Familie im Urlaub. Unser erster richtiger Urlaub zu 4. Denn letztes Jahr bin ich noch ohne Henry mit den Mädels nach Dänemark gefahren. Letztes Jahr noch mit meiner besten Freundin, dieses Jahr wir allein – unterwegs auf Fernreise. Ich bin so glücklich und dankbar.

Nun aber eine kurze Erklärung zu den 5 Freitagslieblingen, bevor es auch schon los geht. Ab sofort möchte ich euch regelmäßig meine 5 Freitagslieblinge vorstellen – ich berichte von meinem Lieblingsmoment mit und ohne Kinder, von einem Lieblingsbuch und einem Lieblingsessen. Ausserdem teile ich eine Inspiration der Woche mit euch. Viel Spaß. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück