Hmmm, lecker Rhabarber Crumble. Meine liebe Leo von MiniMenschlein zaubert immer die leckersten Rezepte. Jedes Mal, wenn sie ein neues hochlädt, möchte ich den Supermarkt rennen, die Zutaten besorgen und loslegen. Deshalb gibt es heute, in Form eines Gastbeitrags, ein Rezept für Rhabarber-Crumble für euch. Danke Leo!

Easypeasy Rezept für Rhabarber-Crumble

Oh so yummy, Rhabarber-Crumble

Ihr wollte beim Blogs lesen auch was lernen, oder? Und deshalb hier und heute aus der Kategorie „man lernt nie aus“.

Die Rhabarberzeit endet exakt am 24. Juni. Wusstet ihr das? Also ich nicht. In Deutschland wird der letzte Rhabarber am 24.6 geerntet. Danach muss er sich nämlich erholen, um für das Folgejahr wieder aufzutreiben. Also, letzt mal.. Rhabarber sollte man sein. Einmal im Jahr Vollgas geben und dann hat man wieder knapp zehn Monate Ruhe. Nicht schlecht, sag ich mal.

Nicht schlecht ist übrigens auch dieser Crumble. Oder sagen wir, wie es ist: Er ist köstlich. Und zudem ist er er noch easypeasy gemacht. Und zwar genau so..

 

Z U T A T E N

800 g geputzten, geschälten Rhabarber

400 g Dinkelmehl

1 Paket Butter (250 g)

250 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Bourbon Vanille-Aroma

1 gestr. Teelöffel Salz

100 g Haferflocken (Feinblatt)

Puderzucker zum Bestäuben

 

Z U B E R E I T U N G

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann eine Pie-Form in Durchmesser 30 Zentimeter mit etwas Butter gut einfetten. Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden (ca. 1 – 2 Zentimeter dick). Jetzt das Butterpäckchen in einem großen Topf schmelzen. In einer zweiten Schüssel, Mehl, Bourbon Vanille, Vanillezucker, Salz, Zucker und Haferflocken verrühren. Den Inhalt der Schüssel nun nach und nach und ganz langsam unter ständigem Rühren in den Topf geben. Am besten rührt ihr mit einer Gabel, dann entstehen die Streusel wie von selbst.

Die Hälfte der Streusel in die gefettete Form geben, dann den kompletten Rhabarber darüber und zum Schluss wieder eine Schicht Streusel. Mit etwas Puderzucker bestäuben und ab in den Ofen. Nach etwa einer halben Stunde ist der Rhabarber-Pie fertig. Das seht ihr auch daran, dass die Streusel eine schöne Farbe haben.

Und dann – frische Sahne aufschlagen und am besten warm genießen. Guten Appetit!


Bekommen Sie gratis Email Benachrichtigungen!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück