MONTESSORI SPIELZEUG SELBST GEMACHT – DIY
|| MONTESSORI – PÄDAGOGIK LEICHT GEMACHT ||

Ich bin Mama eines Sohnes (aktuell 20 Monate) und liebe es mich kreativ auszutoben, um ihm ein geeignetes Spiel- und Lernfeld zu schaffen. Außerdem bin ich ein totaler Fan von Natur- und Holzmaterialien. Diese Gegenstände fühlen sich in Kinderhänden nochmal viel natürlicher an als Plastik. Ich mag die Struktur von Holz sehr gerne, gerade weil sie so einzigartig ist. Unsere Holz- und Naturmaterialien haben zudem eine viel längere Lebensdauer und das schätze ich sehr.

Durch mein Studium hatte ich schon einige Vorkenntnisse zur Montessori- Pädagogik und wollte die Spielumgebung unseres Sohnes danach einrichten. Die Spielregale, die Anordnung der Spielgegenstände war meiner Meinung nach sehr einfach und schnell umsetzbar.

Jedoch kitzelte es mich irgendwie in den Fingern auch die Spielgegenstände, das Material selbst mitzugestalten. Vor einigen Wochen hat er nämlich angefangen sich für Farben und auch vermehrt für Formen und das Sortieren zu interessieren.

Also nichts wie los.

Bevor ich euch nun mit den kleinen Do- It- Yourself´s verwöhne, wollte ich euch noch die Grundzüge der Montessori- Pädagogik vorstellen.

Die Montessori- Pädagogik verdankt ihren Namen Maria Montessori (geb. 1870 in Italien), welche sich stark für Persönlichkeitsrechte und Frauenrechte engagierte. Durch die Arbeit mit geistig behinderten Kindern, stellte sie fest, dass es vielen dieser Kinder einfach an einer individuell angepassten Förderung fehlte. Dadurch entwickelte sie spezielle Arbeitsmaterialien, auch „Sinnesmaterial“ genannt. Es gelang ihr, die Neugier der Kinder zu wecken und ihre Konzentrationsfähigkeit anzuregen. Daraufhin folgten die ersten Gründungen von Montessori- Kinderhäusern in Italien, später auch in Deutschland.

Allgemein kann gesagt werden, dass die Montessori Pädagogik ein reformpädagogisches Bildungsangebot darstellt, welches sich unmittelbar am Kind orientiert und zielstrebig die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt.

Montessori Spielzeug

Die Grundsteine der Montessori- Pädagogik

  • das Kind in seiner Individualität achten und es als vollwertigen Menschen anzusehen
  • dem Kind Raum für seine Entscheidungen geben,
  • dem Kind zu helfen seinen eigenen Willen zu entwickeln
  • das Kind zu unterstützen im selbständigen Denken und Handeln
  • dem Kind die Gelegenheit geben, seinem eigenen Bedürfnis nach Lernen zu folgen; denn Kinder möchten zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas ganz Bestimmtes lernen und entdecken. Und genau darauf sollte dann individuell eingegangen werden.
  • Das Kind in Schwierigkeiten unterstützen und dann Hilfe anzubieten, wenn das Kind dies verlangt oder kommuniziert oder gestikuliert.

Der Kerngedanke der Montessori- Pädagogik liegt darin, dass Kinder über ihre Sinne die Lernprozesse aufnehmen. Deshalb erfolgt der  Zugang zum Kind immer über seine Sinne, denn Kinder sind von Natur aus neugierig, möchten alles greifen und auch „be – greifen“, sowie schmecken, ansehen, hören und riechen. Sinnesmaterial gehört zu den wohl bekanntesten Materialien, die nach den Bausteinen der Montessori Pädagogik entworfen wurden. Durch die Optik, die Farben und Formen, besitzt das Material einen starken Aufforderungscharakter. Dies führt dazu, dass die Neugier geweckt wird und das Kind den Wunsch nach Beschäftigung mit diesem Material verspürt.
Maria Montessori war der Meinung, dass vor jedem Wissenserwerb die Erfahrung durch die eigenen Sinne steht. Nur ein Kind mit geschulten Sinnen sei in der Lage, Begrifflichkeiten wirklich zu verstehen und sie dann in einen komplexeren Zusammenhang einzuordnen oder nach bestimmten Merkmalen zu sortieren.
Ganz bekannt sind Montessori Farbtafeln, welche den Kindern Kindern zunächst die Unterscheidung und die Benennung der erleichtern. Am Anfang wird meistens mit den drei Farben (Rot, Gelb und Blau) begonnen, später können dann weitere Farben hinzukommen. Ich habe an meinem Beispiel schon mehrere Farben genommen. Es ist aber dir überlassen wie viele und welche Farben du nimmst. Es hängt ganz individuell von deinem Kind ab.
Um die optimalen Bedingungen für die Betreuung von Kindern zu schaffen und Sinnesmaterial herzustellen, kann man sich der eigens von Maria Montessori entwickelten Materialien bedienen und erwerben. Diese können  aber durch Inspirationen auch selbst hergestellt werden. Der Fantasie sind demnach keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Inspirationen suchen und natürlich beim nachbasteln.
PS: Es gibt bald Nachschub, einige DIY´s warten noch auf euch.

 

 

MontessoriMontessoriMontessori PädagogikMontessori Spielzeug


DIY- Farbenschachteln zum Stapeln und Sortieren

  • Material:

Schachteln mit oder ohne Deckel
Ich habe hier 5 Runde Spanschachteln genommen. Ihr könnt
aber auch mehr oder weniger benutzen. Auch die Dicke der
Schachteln oder die Form ist euch überlassen.

 auf wasserbasierte und speichelfeste Farbe
Ich persönlich arbeite gerne mit Acrylfarbe für Kinderspielsachen. Aber auch hier habt ihr freie Wahl. Ihr könnt auch Farbe auf
Lebensmittel- Basis nutzen oder Wasserfarben, falls euer Kind sowieso nichts mehr in den Mund nimmt

Pinsel und Unterlage

 

  • Anleitung:

Ihr überlegt euch welche Farben ihr nutzen wollt. Bei mir waren es die Grundfarben:
Rot, Gelb, Orange, Blau und Grün.

Und dann pinselt ihr  auch schon los!
gut Trocknen lassen und fertig ist euer Sinnesmaterial
Montessori SpielzeugMontessori

 

 DIY Sortierbox nach Farben

  • Material:

Holzschachtel/ Dose mit Unterteilungen:
Ich habe mir eine alte Teeschachtel genommen, eignet sich prima, gibt es auch günstig in 1-Euro Läden

verschiedene Gegenstände, die entweder schon entsprechende Farben haben oder ihr bemalt sie. Ich hatte hier einiges an
Perlen und Filzkugeln im Haus. Ihr könnt aber genauso nur gleich große Holzkugeln nehmen. Tobt euch aus.

wieder auf wasserbasierte und speichelfeste Farbe

Pinsel und Unterlage

 

  • Anleitung:

Ihr überlegt euch welche Farben ihr nutzen wollt. Das kommt natürlich auch darauf an wie viele Sortierfächer euer Kasten hat.
Ich habe mich für diese Farben entschieden:
Rot, Gelb, Orange, Blau, Lila und Grün.

Und dann wieder lospinseln und -malen.

Gut Trocknen lassen

Die Gegenstände zusammensuchen und gegebenenfalls auch bemalen.

 

Spielzeug MontessoriSpielzeug basteln


DIY Sortierdose 

  • Material:

eine kleine Dose mit Deckel.
Ich fand diese kleine Chips- Dose super passend.

verschiedene Gegenstände die einsortiert werden können. Ich habe dieses Mal verschiedene Holzkugeln in verschiedenen
Formen genommen. Allerdings habe ich eine Sortierdose auch schon in einer einfacheren Version mit nur einem Einwurf in
Form eines Schlitzes hergestellt. Dafür habe ich dann Münzen genommen (wir bekommen in der Apotheke immer Pillen- Taler
diese passen perfekt).

optional: zum Verschönern:
Tonpapier oder Farbe zum bemalen

ein Cutter- Messer oder Schere

 

  • Anleitung:

In den Deckel die passenden Öffnungen einschneiden. Bei Bedarf die Dose verschönern: Bekleben, Anmalen,
den Deckel bekleben. Wer mag kann auch hier wieder Farben ins Spiel bringen und los geht es auch schon!

 

 

DIES IST EIN
GASTBEITRAG VON MAMA_FROHSINN

Meine liebe M. von dem Blog Mama-Frohsinn hat hier auf Oh Wunderbar ja bereits einen wirklich schönen Artikel zum Thema Minimalismus verfasst. Heute hat sie gleich drei einfache und preisgünstige DIY – Ideen für euch. Um genauer zu sein: drei Ideen, um Spielzeug nach Montessori – Pädagogik selbst zu basteln. Aber lest selbst!

Mama_Frohsinn findet ihr HIER!

 

DIY Upcycling

 


Bekommen Sie gratis Email Benachrichtigungen!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. In meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich schon ein bißchen über die Montessori Pädagogik gelernt. Aber eher nur am Rande. Jetzt geht mein Mädchen ab Sommer auf ein Montessori Gymnasium. Ich finde das sehr aufregend und spannend. Ich hoffe sie kommt mit dem, zum Teil, „offenen Unterricht“ zurecht. Selbstständiges erarbeiten und experimentieren findet sie toll. Ich bin sehr gespannt. Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet. Britta

    1. Liebe Britta,

      ich glaube, dass das ein echter Gewinn für Kinder ist. Und eigentlich sollte das eher die Regel sein.
      So lernt es sich doch viel einfacher und besser!

      Ich wünsche deiner Tochter alles alles Gute für den spannenden Start!

      Ganz liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück