Reisen mit Kindern, Part 1: Beschäftigung während der Reise
„Maaaama, ich hab Hunger. Mama, wann sind wir endlich da? Duuu, mir ist langweilig. So so langweilig…“ 

Eine Reise kann lang sein. Und anstrengend. Wer Kinder hat und mit diesen bereits verreist ist, weiß – die Kleinen beschäftigt (und zufrieden) zu bekommen ist nicht immer leicht. Ganz und gar nicht. Ich erinnere mich zurück, als ich mit Anni allein in den USA-Urlaub reiste. Mit Autofahrt, Anschlussflügen und Co betrug unsere Anreise 22 Stunden. Ich allein, mit dem Anni-Kind (damals gerade einmal 6 Jahre alt), dem Handgepäck in zweifacher Ausführung und einem lebensgroßen Kuscheltier-Hund unterm Arm auf Reisen. Nach den 22 Stunden Anreise war ich fix und fertig – übermüdet und meine Ohren „abgekaut“. 



Wie beschäftigt man Kinder auf Reisen also am besten?

Proviant..
Hungrig ist Niemand gut gelaunt. Auf Reisen, unabhängig davon ob mit dem Flugzeug, Zug oder Auto – habt immer ein wenig Proviant dabei. Hungrige Kinder, das macht keinen Spaß. Ganz einfach. Wichtig ist, nehmt ein paar kleine Leckereien mit – belegte Brötchen, Obst- und Gemüseschnitzen und vielleicht kleine Naschereien wie Weingummi. 

Malset, Hörspiel-CD..
Waren wir mit Anni auf Reisen, haben wir außerdem immer ein kleines Malset eingepackt. Es gibt extra Reisesets bestehend aus ein paar kleinen Buntstiften und Blättern bzw. Malbüchern. Das nimmt nicht viel Platz weg und wiegt kaum etwas. Ist man mit dem Auto auf Reisen, hat man relativ viel Platz und kann doch vieles transportieren. Die Kinder können Hörspiele hören, Lieder singen, lesen, malen, spielen. Fliegt man jedoch in den Urlaub oder fährt mit dem Zug, wird es schon schwieriger. Der Platz im Handgepäck ist begrenzt.  

Ein Buch..
darf niemals fehlen. Können die Kleinen noch nicht selbst lesen, empfiehlt sich ein Märchenbuch. Können sie lesen, werden sie sich sicher selbst für ein Buch entscheiden. Anni hat dieses Mal Harry Potter Teil 1 eingepackt. 

iPod, Handy oder Tablet
Hat man einen iPod, ein Handy oder Tablet zur Verfügung, erleichtert dies das Handgepäck erheblich. Musik, Spiele oder Filme – alles in einem Gerät. Perfekt. Vor dem Urlaub einfach ein paar Hörspiele, Kinderlieder, Filme, Apps oder Spiele auf das Gerät ziehen, fertig. Das Kind ist sicher die komplette Reise beschäftigt. 

Wir haben auf dem Weg nach Dänemark die Lufthansa Super JetFriends App getestet. Eine kostenlose App, von der Lufthansa extra für die Kleinen kreiert. Toll umgesetzt, ist sie ein toller Reisebegleiter für Kinder ab vier Jahre und beinhaltet sowohl Spiele, ein Quiz sowie einen kurzen Film, in dem z. B. das Cockpit erklärt wird. 

Die Kleinen können sich u. a. ihr eigenes Flugzeug kreieren. Zusammenbasteln, einfärben oder anderweitig, z. B. mit Blitzen, verschönern. Mit diesem Flugzeug erlebt der Spieler im Anschluss tolle Abenteuer in Form eines Spieles. Weiter beinhaltet die App z. B. ein Quiz. Die Lufthansa Super JetFriends App beschäftigt die kleinen Reisenden und bringt Spaß. Sie ist im iTunes Store sowie bei Google Play kostenlos erhältlich. 

Reisespiele..
Etwas, das uns immer wieder entlastet hat bzw. die Reisezeit sogar versüßt hat, waren außerdem kleine Reisespiele. Man bekommt sie in jedem Spielzeugwarenladen. Ob Vier Gewinnt, Mensch ärgere dich nicht oder Schach – so ziemlich jedes (nicht allzu aufwendige) Gesellschaftsspiel ist auch in Miniaturausgabe erhältlich. Sie passen in jede noch so kleine Tasche, in jedes Handgepäck und wiegen zudem kaum etwas. Eine Alternative stellt das Spiel „Stadt, Land, Fluss“ dar. Dafür werden lediglich ein paar Stifte und Blätter benötigt.

Ich sehe was, was du nicht siehst..
Auf längeren Auto- und Zugfahrten war „ich sehe was, was du nicht siehst..“ immer ein absoluter Hit. Damit hätte man Anni stundenlang beschäftigen können. Und das beste, es braucht rein gar nichts dafür..

Im zweiten Teil meiner „Reisen mit Kind/ern“ Reihe wird es darum gehen, was mit in den Urlaub muss, wenn Familie mit Baby reist. 

Habt es gut!

* in Zusammenarbeit mit Lufthansa


Bekommen Sie gratis Email Benachrichtigungen!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Ich hab immer Autokennzeichen mit meinen Eltern geraten – zu der Urlaubszeit konnte ich fast alle deutschen Kennzeichen ^^ Und mit den Buchstaben danach haben wir dann lustige Sätze gebildet 🙂

  2. Du hast vollkommen recht, Kinder auf einer langen Reise zu beschäftigen, da muss man sich schon sehr viel einfallen lassen. Als unseere Mäuse noch so klein waren sind wir immer mit dem Wohnmobil nach Dänemark oder Schweden verreist. Das Verreisen mit Wohnmobil hat immense Vorteile, weil man echt einpacken kann soviel man möchte, es kann jederzeit eine Pause eingelegt und gegessen werden. Und das Allerwichtigste ist natürlich (zumindest bei meinen Kindern) sie konnten jederzeit das WC benutzen und mussten nicht irgendeine dreckige Autobahntoilette aufsuchen. Urlaub mitt dem Wohnmobil kann ich dir echt nur empfehlen. Liebe Grüsse Lena

  3. DANKE für die Tipps. Ich bin gerade auf der Suche nach Autofahr-Beschäftigung für einen meinen Sohn, der ist allerdings 20 Monate. Letztes Jahr war das irgendwie noch einfacher und auch wenn die Kinder älter sind, scheint es mir genügend Auto-Spielzeug zu geben. Mal sehen, was ich so finden werden. Viele Grüße, Lina (NUMADE ;-).)

  4. Stimmt, das haben wir auch immer gemacht. Das hat uns über Stunden auf der Straße beschäftigt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück