TRAGEN IST SO VIELES… VOR ALLEM ABER IST ES WUNDERSCHÖN | GEWINNE EIN ELASTISCHES TRAGETUCH

*werbung

 

Warum ein elastisches Tragetuch
für die ersten Monate mit Baby perfekt ist!

Tragen ist so vieles… vor allem aber ist es wunderschön!

Sein Baby zu tragen, ist etwas ganz besonders schönes. Ich persönlich genieße es sehr, mein Kind zu tragen. Es nah bei mir zu haben, es direkt vor meinem Herzen zu tragen, es zu spüren und zu riechen – das erfüllt mich mit Glück, und es gibt mir Sicherheit. Aber auch für die allermeisten Babys ist das Tragen wunderschön und wichtig. Nicht umsonst wird häufig von dem sogenannten „vierten Trimester“ gesprochen. Die Zeit nach der Geburt, in der die Neugeborenen am liebsten ganz nah bei Mama {oder Papa} sind und sich nur selten gern ablegen lassen, weil sie die Nähe und Geborgenheit und den Körperkontakt brauchen. Denn: Babys sind dann noch Traglinge. (mehr …)

Weiterlesen

SCHWANGER IN KANADA | THE BEST OF BOTH WORLDS

Schwanger in Kanada

Meine liebe Leserin Melanie lebt seit vielen Jahren im wunderschönen Kanada. Als sie vor vier Jahren ihr erstes Kind erwartet, zeigt sich, dass in Kanada so einiges anders läuft… Aber lest selbst!

Melanie findet ihr bei Instagram unter Oh wie schön ist Kanada

 

Meine Schwangerschaft, Geburt
und das Leben mit Kind in Kanada

Zum Zeitpunkt meiner Schwangerschaft lebte ich bereits seit über sechs Jahren in Toronto, hatte meinen Traumjob und war sehr glücklich in meiner Beziehung. Kanada war mein absolutes Lieblingsland, nicht nur wegen den unglaublich freundlichen und offenen Menschen hier, der toleranten Politik des “Multiculturalism”, …. auch im Fernsehbereich (ich arbeite als TV-Redakteurin) konnte ich hier an den meiner Meinung nach aufregendsten und faszinierendsten Sendungen mitarbeiten. (mehr …)

Weiterlesen

GEBURTSBERICHT | GEBURT ZWISCHEN GEBURTSTAGSFEIEREI UND HOCHZEIT AUF HEIMATBESUCH

 

Ein Geburtsbericht:
Eine Geburt auf Heimatbesuch

…und plötzlich wird das eigene Baby 3,5 Wochen zu früh auf Heimaturlaub geboren und ist direkt Gast auf einer Hochzeit!

So geschehen 2015 am Bodensee. Meine liebe Leserin Alexandra lebt mit ihrem Mann in Österreich und erwartet gerade ihr zweites Kind. Die erste Geburt war turbulent. Denn die kleine Tochter kam völlig unerwartet auf Heimaturlaub zwischen Geburtstagsfeierei und einer Hochzeit zur Welt. Aber lest selbst.

Alexandra findet ihr bei Instagram unter _Seekind.

 

Geburt zwischen Geburtstagsfeierei und Hochzeit?
Unverhofft kommt oft!

Gerne denke ich an die letzten Tage im August 2015 zurück. So viel Liebe innerhalb weniger Zeit sollte meine Erinnerungen für immer prägen.

26.08.2015 – der Geburtstag meines Mannes, 3 Tage vor der kirchlichen Hochzeit meiner einzigen Schwester in meiner Heimat am Bodensee und ca. 4 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin unseres ersten Kindes.

Mein Mann und ich leben gemeinsam in der Nähe von Wien in seiner Heimat bei seiner Familie – gute 6,5h Autofahrt von meiner Heimat – dem Bodensee entfernt. (mehr …)

Weiterlesen

TREND: HAUSGEBURT? WARUM ICH WIEDER IN DER KLINIK ENTBINDE

Ihr lieben Frauen, heute ist Mittwoch und somit ist es wieder Zeit für einen Gastbeitrag. Heute erzählt Alina von wanderlustbaby.de, eine tolle Person, ich durfte die Drei auf Bali kennenlernen, warum sie sich gegen eine Hausgeburt und damit wieder für eine Geburt in der Klinik entschieden hat. Es ist so schön zu lesen, dass sie die Geburt in der Klinik als so schön und positiv wahrgenommen hat. So geht es mir mit meiner ersten Geburt, die ich hebammengeleitet in der Klinik bekommen habe. Auch diese Geburt war wunderschön und selbstbestimmt.

Alina findet ihr auch auf Instagram, HIER.

 

Trend Hausgeburt?
Warum ich mich wieder fürs Krankenhaus entscheide

Ich finde sie wunderschön. Fotos von Frauen in einem Geburtspool, mitten im heimischen Wohnzimmer. Fotos von frischgebackenen Mamas, die ihr Wunder an sich nehmen, sich auf die Brust legen und gemeinsam mit Papa und vielleicht sogar kleineren Geschwistern bewundern. Zuhause. Kein Kreißsaal, kein kaltes Krankenhauszimmer, keine fremden Menschen. Nur bekannte Gesichter, eine (oder zwei) lieb gewonnene Hebamme und dein Baby. Die Vorstellung einer Hausgeburt finde ich wahnsinnig schön. Und so richtig. Ich bin ein Mensch, der viel und gern auf die Natur und unsere eigenen Kräfte vertraut. Und dennoch – ich könnte es nicht. Eine Barriere, die für mich unüberwindbar scheint. Ich fühle mich, wenn ich mein Baby zur Welt bringe, im Krankenhaus sicherer.  (mehr …)

Weiterlesen

MEINE HAUSGEBURT | MEIN WEG ZUR SELBSTBESTIMMTEN GEBURT | TEIL 2

 

Meine selbstbestimmte Geburt zu Hause,
eine Hausgeburt – Teil 2

 

Ihr Lieben,

ich nehme euch ein Stück weit mit auf meiner Reise zu einer selbstbestimmten Geburt, die eine Hausgeburt war. Für mich war der richtige Weg die Hausgeburt. Das fühlte sich einfach nur gut und richtig an, und war dieses Mal auch irgendwie so vollkommen selbstverständlich.

Jetzt, nachdem ich diese Erfahrung machen durfte, kann ich für mich sagen, es war genau so perfekt. Für mich. Nicht für dich, nicht für irgendwen, nur für mich. Denn jede Frau muss und soll ihren ganz eigenen Weg gehen und eine selbstbestimmte und schöne Geburt ist natürlich genau so in einer Klinik oder in einem Geburtshaus möglich. Für mich aber ist dieser Weg der richtige gewesen und ich kann jetzt sagen, ich würde es wohl immer wieder so machen.

Mein Beitrag soll nicht missionieren. In keinem Fall. Es ist meine Geschichte. Unsere Geschichte von meiner Hausgeburt. Und ich teile sie mit euch. (mehr …)

Weiterlesen

SCHWANGER IN DEN USA | EINE SCHÖNE GEBURT UND EINE OMA, DIE VIA SKYPE DABEI IST

Schwanger in den USA –
eine schöne und selbstbestimmte Geburt
in Milwaukee

Meine liebe Leserin Julia ist zum studieren in die USA gegangen und hat dort ihre große Liebe getroffen. Schnell war klar, dass die beiden Kinder möchten und so kam es schon fast unverhofft schnell dazu: Julia ist schwanger. Wie sie ihre Schwangerschaft in den USA sowie die Geburt erlebt hat, das erzählt sie uns heute.

Ihr findet Julia unter CoookiesforBreakfast bei Instagram.

Danke Julia für diesen schönen Erfahrungsbericht.

Alle anderen „Schwanger in…“-Beiträge findet ihr HIER.
Wenn auch du im Ausland schwanger warst oder entbunden hat und darüber schreiben magst, dann schick mir gern eine Mail an:
info@oh-wunderbar.de

 

 

„Ich fühlte mich stets sehr ernst genommen mit meinen Sorgen…“,
von einer herzlichen Betreuung in der Schwangerschaft

Mich hat das Schicksal und die Liebe für drei Jahre in die USA verschlagen. Ich lernte meinen Mann 2012 bei meinem Auslandssemester im bitterkalten Wisconsin kennen. Schnell wussten wir, dass wir zusammen gehörten, für immer; Entfernungen und komplizierte Visumsanträge spielten keine Rolle, wir wollten beieinander sein. (mehr …)

Weiterlesen

STILLEN IST LIEBE, FLÄSCHCHEN GEBEN EBENSO

 

Stillen ist Liebe, Fläschchen geben ebenso!

Stillen ist Liebe. 

Stillen ist so viel mehr als reine Nahrungsaufnahme. 

Stillen ist Nähe, Körperkontakt und ganz viel Mutterliebe. 

Jede Mutter möchte das beste für ihr Kind. Immer. 

Was aber das Beste ist, das ist ganz individuell. 

Denn auch Fläschchen geben ist Liebe. 

 

Ich stille nun mein drittes Kind. Voller Zuneigung und Hingabe. Weil ich es liebe. Weil es gut für uns ist. Für mich und mein Baby. Für mich persönlich ist es das ganz große Glück, mein Kind mit meiner Milch nähren zu können.

Ich habe bereits zwei Mädchen genährt, hatte zwei wundervolle Stillbeziehungen und genieße nun das dritte Mal diese ganz besonders innige Zeit. Jedes meiner Kinder ist so ganz eigen. Ein fertiger Mensch, der zu uns in unsere Arme kam. Verschiedene Charaktere, ganz tolle und starke Persönlichkeiten – jedes Kind für sich. Und so waren auch die Stillbeziehungen unterschiedlich. Bei einer musste ich mehr kämpfen als bei der anderen. (mehr …)

Weiterlesen

SCHWANGER IN SCHWEDEN | VOR- UND NACHSORGE REDUZIERT AUF EIN MINIMUM

Foto von Leni Moratti

Von Eltern-Crash-Kursen kurz vor der Geburt, Mütterpflegezentralen und sogenannten „Kindermüttern“, die die Schwangerschaftsvorsorge betreuen – herzlich Willkommen in Schweden. Ein Kind in Schweden bekommen? Das ist ein kleines Abenteuer und so ganz anders als in Deutschland. Wenn die Schwangerschaftsvor- und nachsorge auf Grund fehlender Steuermittel auf das Minimum reduziert ist, läuft es anders. Wie? Das erzählt uns heute die liebe BreadCakeBake.

 

Schwangerschaft und Geburt in Schweden –
wenn das Minimum an Schwangerschaftsvorsorge reichen muss!

Hej allihopa!

So wo fangen wir an. Zunächst, nein ich wohne nicht in einem roten Holzhaus, winke für gewöhnlich nicht beim Fahrradfahren wie die Damen im Inga Lindström Film und meine Kinder heißen auch nicht Bosse, Lasse, Ida oder ähnliches. Michel heißt bei uns Emil und Elche kennen meine Kinder nur aus dem Stadtpark. Hier in Göteborg tragen wir Outdoorkleidung à la Jack Wolfskin nicht als Alltagsgarderobe und die riesen Zimtschnecken im Schaufenster der Cafè´s in Haga sind für Touristen und nicht für Einheimische. (mehr …)

Weiterlesen

MEINE HAUSGEBURT | MEIN WEG ZUR SELBSTBESTIMMTEN GEBURT | TEIL 1

 

Meine selbstbestimmte Geburt
zu Hause,
eine Hausgeburt – Teil 1

Ihr Lieben,

ich nehme euch ein Stück weit mit auf meiner Reise zu einer selbstbestimmten Geburt, die eine Hausgeburt war. Für mich war der richtige Weg die Hausgeburt. Das fühlte sich einfach nur gut und richtig an, und war dieses Mal auch irgendwie so vollkommen selbstverständlich.

Jetzt, nachdem ich diese Erfahrung machen durfte, kann ich für mich sagen, es war genau so perfekt. Für mich. Nicht für dich, nicht für irgendwen, nur für mich. Denn jede Frau muss und soll ihren ganz eigenen Weg gehen und eine selbstbestimmte und schöne Geburt ist natürlich genau so in einer Klinik oder in einem Geburtshaus möglich. Für mich aber ist dieser Weg der richtige gewesen und ich kann jetzt sagen, ich würde es wohl immer wieder so machen.

Mein Beitrag soll nicht missionieren. In keinem Fall. Es ist meine Geschichte. Unsere Geschichte von meiner Hausgeburt. Und ich teile sie mit euch. (mehr …)

Weiterlesen

SCHWANGER IM AUSLAND – SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT IN ÖSTERREICH

 

Schwangerschaft & Geburt
in Österreich?
„Ja, passt scho‘!“

Meine liebe Leserin Britta hat es gewagt, das Abenteuer Österreich. Kurz nachdem sie mit ihrem Mann nach Wien gezogen ist, war sie schwanger. Ob es in Sachen Schwangerschaftsvorsorge und Geburt Unterschiede zu Deutschland gibt? Nein, möchte man meinen. Britta weiß aber, eine Schwangerschaftsvorsorge in Österreich ist sehr wohl anders. Lest aber selbst.

 

Schwanger im Ausland –
Schwangerschaftsvorsorge in Österreich

Im Jahr 2013 bot sich für meinem Mann beruflich die Chance ins Ausland zu gehen. Und tada! – Es wurde Österreich…

Nur kurze Zeit später sollte es mit unseren beiden Kindern (5 und 2 Jahre alt) losgehen. Ausland?? Zugegeben, ein bisschen verschnupft war ich schon, als unsere Familie und Freunde, die zwar traurig über unseren temporären Weggang waren, häufig betonten: „Naja, Österreich ist ja auch nicht richtig Ausland…“

Aber ein bisschen habe ich das natürlich auch gedacht. Dass wir aber sehr wohl im Ausland waren, haben wir spätestens gemerkt, als unser Auto in Österreich nicht zugelassen werden konnte und wir es wieder nach Deutschland bringen mussten; mein Beruf (Heilpädagogin) nicht auf einfachem Weg anerkannt wurde; und ich bei Palatschinken, Faschiertes und Paradeisern nur noch Bahnhof verstand.
(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen