RETTER IN DER NOT BEI UNREINER HAUT // DEKORATIVE KOSMETIK // MAKE-UP FÜR JEDEN TAG

Dekorative Kosmetik,
Retter in der Not bei unreiner Haut

…wie ich bei unreiner Haut in nur zehn Minuten und mit wenigen {sieben} Produkten ein tolles, deckendes Tagesmake-up zaubere!

Heute heißt es es: „Butter bei die Fische…“

Meine Haut und ich, eine schwierige Beziehung mit weniger Höhen als Tiefen. Einige von euch wissen, meine Haut war nicht immer schwierig. Es war sogar so, dass ich eine traumhafte Haut hatte. Feinporig, unkompliziert und vor allem frei von Unreinheiten. Einmal im Monat hatte ich recht zuverlässig ein kleines Pickelchen, immer so zur Zeit meiner Periode. Aber das war es dann auch schon und das ist auch der Grund, warum ich mir nie Gedanken über meine Haut oder gar Hautpflege gemacht habe. Nicht selten bin ich einfach mit Make-up ins Bett gegangen, Gesichtspflege wie eine gute Hautcreme besaß ich nicht. Stattdessen cremte ich meine Gesichtshaut einfach ab und zu mit meiner Bodylotion vom Discounter ein. Und dann, dann kam Anna und mit ihrer Schwangerschaft die Akne. Tiefliegende Akne im Gesicht, am Rücken und im Dekolleté. Doch ich hatte die Hoffnung, dass sich die Akne nach der Schwangerschaft von allein wieder beruhigt. Ich kann euch an dieser Stelle sagen, dem war nicht so und nach einem jahrelangen Leidensweg half nur eine Therapie. Dazu aber bald mehr. Denn heute geht es um meine Make-up Routine und darum, wie ich meine unreine Haut mit (hauptsächlich) günstigen Produkten aus der Drogerie so übergeschminkt bekomme, dass man die Problemzonen im Gesicht kaum mehr sieht. Und das in zehn Minuten, in wenigen Schritten.  (mehr …)

Weiterlesen

ANTI-AGING FÜR ANFÄNGER // EINE NEUE GESICHTSPFLEGE MUSS HER

*Anzeige

 

 

Eine neue Gesichtspflege muss her //
Anti-Aging für Anfänger

Meine Haut ist ganz schön alt geworden. Gefühlt über Nacht. Ich weiß nicht sicher, woran es liegt – aber ich vermute, die schlaflosen 14 Monate sind da nicht ganz unbeteiligt. Ein Komplize ist zudem auch das Abstillen, und ganz vielleicht auch die Gewichtsreduzierung. Ich bin mir gerade nich mehr ganz sicher, aber vor der Schwangerschaft wog ich fast niemals über 60 kg. Entbunden habe ich dann mit (wieviel?) 86 kg. Für den Körper ist das alles eine Belastungsprobe. Generell hat sich meine Haut sehr verändert. Ein völlig normaler Prozess, denn unser Hautbild verändert sich mit fortschreitendem Alter. Gleichzeitig verändern sich die Bedürfnisse. Kleine Anekdote am Rande: Mit knapp 18, 19, 20 Jahren cremte ich mein Gesicht, wenn ich es denn überhaupt mal pflegte, mit meiner Bodylotion ein. Was würd ich gern die Zeit zurückdrehen und meinem 19-jährigen Ich sagen: „Du hast nur diese eine Haut, pfleg sie dementsprechend!“.

Heute schaut das anders aus. Ich liege mir am Herzen und so liegt mir auch meine Haut am Herzen.

Mit etwa Mitte 20 begann ich damit, mich mit meiner Hautgesundheit auseinander zu setzen. Grund dafür war die tiefliegende Akne,  von der ich betroffen war. Das war nicht schön und ich litt sehr unter dem Zustand. Ich probierte mich durch Pflegeserien und kam dann doch irgendwann an. Bis sich meine Haut, durch die Einnahme von Aknenormin, wieder veränderte. Die Haut wurde zunehmend reiner, aber eben auch sehr trocken. Eine Nebenwirkung des Medikament. Und so brauchte ich in dieser Zeit doch eher etwas „schweres“ und reichhaltiges. Eigentlich genau das, was ich nicht sonderlich gern auf der Haut habe. Nach Absetzen der Aknenormin-Therapie spielte sich alles wieder ein. Meine Haut war weder sonderlich trocken noch ölig. Endlich hatte ich eine normale Haut, die dann mit Ende 20 aber eben auch die ersten Anzeichen für Hautalterung zeigte. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen