DIY, Rezept für
Hochzeitstorte oder Tauftorte im Ombre Look

Mädels, es gibt Kuchen. Einen Naked Wedding Cake im zarten Ombre Look, selbstgemacht natürlich. Wusstest ihr, dass so ein Naked Cake keine großen Backkünste erfordert? Und ein Vermögen kostet er auch nicht. Warum also nicht einfach die nächste Tauf- oder Hochzeitstorte selbst backen? Es braucht lediglich ein wenig Zeit, Platz in der Küche und ein paar Zutaten. Wie das geht, das zeigen wir euch heute in der Rubrik „Annilicious“. Viel Spaß!

Neben den normalen Zutaten braucht es drei runde Backformen in drei verschiedenen Größen. Außerdem ist eine Kuchen-Schneidehilfe von Vorteil und eine hübsche Tortenplatte sollte auch vorhanden sein.

 

Z U T A T E N und ZUBEREITUNG für dunklen Biskuitteig 

6 Eier
200 Gramm Zucker
100 Gramm Mehl
100 Gramm Speisestärke
25 Gramm Kakaopulver
1,5 TL Backpulver

Als erstes die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Als nächstes den Zucker einreisen lassen und alles zu einer glänzenden Masse verrühren. Nun das Eigelb untergeben und wieder verrühren. Als letztes das Mehl, die Speisestärke sowie das Backpulver und Kakaopulver untermischen und vorsichtig vermengen.

Eine Backform mit Backpapier auslegen.
Nun den Teig in den auf 170 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen schieben und etwa 30 Minuten backen. Im Anschluss auskühlen lassen.

 

 

Z U T A T E N und ZUBEREITUNG für hellen Biskuitteig 

4 Eier
4 EL warmes Wasser
175 Gramm Zucker
75 Gramm Mehl
75 Gramm Speisestärke
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz

 

Als erstes das Eigelb mit dem warmen Wasser und dem Zucker in eine Rührschüssel geben und auf hoher Stufe schaumig rühren. Im Anschluss das Mehl mit der Stärke sowie dem Backpulver und dem Salz vermischen und langsam unter die Eigelbmasse heben. Nun das Eiweiß steif schlagen und dieses als letztes unter den sonst fertigen Teig heben.

Eine Backform (rund) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

Für etwa 30 Minuten bei 170 Grad Umluft backen. Ofen vorheizen.

 

 

weitere Z U T A T E N

2 Packungen TK Himbeeren

Erdbeermarmelade

3 Becher Sahne oder alternativ
Rama Cremefime zum Aufschlagen Konditor Qualität {oder Sahne}

1 große Packung Mascarpone

1 große Packung Frischkäse

60 – 80 Gramm Zucker

6 Tütchen Vanillezucker

Puderzucker

1 Packung Gelatine (optional)

Lebensmittelfarbe (ja nach Belieben, wir haben rot genommen)

diverse frische Früchte, z. B. (Maracuja, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren)

 

Z U B E R E I T U N G
Hochzeitstorte im Ombre Stil

Als erstes legt ihr die Tortenplatte bereit.

Denn nachdem der Teig gebacken wurde und ausgekühlt ist, wird er noch (in je 2 oder 3 Schichten) geschnitten.

Als nächstes die große Packung Mascarpone, die ebenfalls große Packung Frischkäse (Natur) mit etwa 60 Gramm Zucker und 2 Packungen Vanillezucker verrühren. Danach eine Packung Rama Cremefine zum Aufschlagen in Konditorqualität mit zwei Tüten Vanillezucker ordentlich steif schlagen. Beide Cremes ganz vorsichtig vermischen und unterheben. In den Kühlschrank stellen.

Danach geht es an das Schichten selbst. Wir haben mit einem dunklen Boden und drei Schichten gestartet. Ich muss an dieser Stelle auch sagen, dass der dunkle Kuchenboden mit Himbeere bei so ziemlich allen Gästen der Favorit war. Er war wirklich sehr lecker.

Die erste Kuchenschicht auf die Tortenplatte legen. TK Himbeeren in einen Topf geben und mit etwas Puderzucker erwärmen. So lange, bis die Himbeeren eine sämige Flüssigkeit ergeben. Wenn man mag, etwas Gelatine untermischen – ich habe drauf verzichtet. Die flüssigen Himbeeren nun auf den ersten Tortenboden geben, verstreichen und abkühlen lassen. Im Anschluss etwas von der Mascarpone-Sahne-Creme auf den ersten Boden geben, verstreichen, gefrorene Himbeeren drauf verteilen und den zweiten Tortenboden auflegen. Hier wieder etwas von der Creme auf den Boden geben, verstreichen, einzelne tiefgekühlte Himbeeren darauf verteilen. Dritte Tortenschicht auflegen.

Nun sind wir zum hellen Boden übergegangen und haben die erste Schicht des hellen Kuchens auf die letzte vom dunklen gegeben. Darauf nun reichlich Erdbeermarmelade verstreichen. Ich habe selbst eingekochte Marmelade verwendet, die ist schön fruchtig und nicht ganz so süß. Aber natürlich funktioniert auch mit leckerer Marmelade aus dem Handel. Nun einige Erdbeeren fein würfeln, mit ein wenig Mascarpone-Sahne-Creme vermengen und auf die Marmelade geben, verstreichen. Nehmt immer reichlich creme, damit der Kuchen später auch schön saftig und cremig ist. Sonst wird er bei so viel Teig schnell trocken. Nun kommt schon die zweite Schicht vom hellen Kuchenteig. Hier wiederholt ihr das ganze noch einmal. Marmelade verstreichen, Mascarpone-Käse-Creme mit frischen Erdbeeren darauf verteilen, nächster Boden.

Kuchenboden Nummer 3 mit insgesamt zwei Schichten, in der mittleren Größe. Diesen haben wir wieder mit einer Himbeer-Mascarpone-Creme wie im ersten Schritt zubereitet. Kuchenteig, sämige Himbeersauce darauf verteilen. Mascarpone-Sahne-Creme und reich TK Himbeeren. Im Wechsel.

Der letzte Kuchenboden in der kleinsten Kuchenform ist nun das Sahnehäubchen. Wir haben uns hier für einen Belag mit Passionsfrucht entschieden. Einfach eine Passionsfrucht mit ein wenig Puderzucker erwärmen und auf dem Kuchenboden verteilen. Im Anschluss die restliche Mascarponecreme darauf verteilen und den letzten Kuchenboden als Abschluss auflegen. Fertig.

Jetzt muss der Kuchen nur noch verziert werden.

Dafür schlage ich Sahne oder alternativ eine Packung Rama Cremefine zum Aufschlagen in Konditor Qualität mit einer Packung Vanillezucker auf und bestreiche den obersten Teil des Kuchen rundum, die Spitze sozusagen.

Als nächstes gebe ich wenige Tropfen rote Lebensmittelfarbe in die Rama Masse und rühre sie vorsichtig mit einem Löffel unter, so dass sich ein zarter Rosaton ergibt. Damit bestreiche ich dann den mittleren Teil des Kuchens rundum.

Für den letzten Teil gebe ich in die restliche Rama Masse weitere Tropfen rote Lebensmittelfarbe, um das Rosa ein wenig zu intensivieren. Wieder alles vorsichtig verrühren und den untersten Kuchenteil damit rundum bestreichen. Damit hat der Kuchen noch einen schönen Ombre Look.

Nun werden alle Früchte sorgfältig abgewaschen und abgetrocknet. Im Anschluss werden sie schön auf dem Kuchen drapiert, da könnt ihr euch einfach nach Lust und Laune austoben. Fertig.

PS: Für die, die keine Zeit oder Lust haben, den Teig selbst zu backen. Ihr könnt auch auf Wiener Boden (hell und dunkel) aus dem Handel zurückgreifen und diesen dann eben nur in der Größe anpassen. Macht ihr das, dann braucht dieser Kuchen sicher nur 1 Stunde Zubereitungszeit. 

 

Die wohl schönste Geschenkidee für jede Taufe oder Hochzeit.

 

Alles alles Liebe
Anna und Janina

TauftorteHochzeitstorteNaked CakeTorte HochzeitKuchen Hochzeittorte rezept


Bekommen Sie gratis Email Benachrichtigungen!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Dieser Beitrag hat 33 Kommentare

  1. Ganz klasse ihr 2 ❤

    1. Liebe Janina,

      DANKE <3
      Danke, danke, danke.

      Sei ganz lieb gegrüßt
      Janina

  2. davon würde ich sofort ein Stück nehmen! Und wenn sie nur halb so gut schmeckt, wie sie aussieht, kann sie ganz sicher jeder gekauften Torte das Wasser reichen 🙂 Jetzt muss ich nur noch eine Gelegenheit finden, um sie mal nachzubacken.

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Miriam,

      sie ist wirklich einfach und schnell gemacht. Und letztendlich kann man sie ja mit allem befüllen, wonach einem ist. 🙂
      Und dafür ist sie im Vergleich auch einfach günstig und einfach gemacht.

      Herzliche Grüße an Dich
      Janina

  3. Der Kuchen sieht fantastisch aus anni:))! Ich würde dich engagieren, wenn du in meiner Nähe wohnen würdest ☺ . Sehr sehr toll ?

    1. Ganz ganz lieben Dank, wie lieb. 🙂

      Diesen Kuchen haben wir nun zusammen gebacken. Es hat doch ein wenig Zeit in Anspruch genommen. So haben wir gestern die Böden fertig gemacht und heute nur noch dekoriert.

      Herzliche Grüße an dich
      Janina

  4. Sehr schön! Aaaaber: Ein Naked Cake ist das nicht. Das wäre er ohne Creme außen – nackt 😉

  5. Produktplatzierung oder was soll das mit der Konditor Qualität?

    1. Hallo Klara,

      ja. Ist ja auch als solche (*Anzeige) am Anfang des Beitrages gekennzeichnet. 🙂

      Grüße
      Janina

      1. Das, meine Liebe, hast Du nachträglich eingefügt

        1. Bullshit. Ich kennzeichne immer alles. Kann ich sogar im Verlauf nachweisen, dass da nichts nachträglich geändert oder eingefügt wurde. Allmählich wird es hier lächerlich.

  6. Sieht der toll aus, der Kuchen! Danke für die Anregung.

  7. Anni und Janina, die Torte sieht fantastisch aus. Werde sie bei Gelegenheit mal backen. Liebe Grüße Lena

  8. Der sieht wirklich toll aus. Ich bin neidisch auf Annis Künste. Ein naked cake ist aber außen nackig, also ohne Creme. Aber ganz egal. Sieht toll aus

  9. Wirklich eine tolle Idee und ein wunderschöner Kuchen!

    1. liebe Vera,

      ganz ganz lieben Dank 🙂
      Wir freuen uns sehr!

      Liebe Grüße
      Janina

  10. Liebe Janina, liebe Anni – ich habe eure wunderschöne Torte bereits auf Instagram bewundert und werde mir das Rezept gleich abspeichern. Perfekt für ein sommerliches Geburtstagsfest.

    Viele liebe Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.wordpress.com

    1. liebe Sonja,

      das freut uns aber. <3
      Ich finde, optisch macht der Kuchen so viel her. Er war auch gerade für die Zeit der Sommerfeste (wie Taufen und Hochzeiten) gedacht.
      Wenn man ihn selbst macht, hat man auch direkt in der Hand, wie er schmeckt. Leider habe ich schon so viele Hochzeitstorten gekostet, die einfach nur süß, aber nicht lecker waren. :O

      Ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  11. Liebe Janina,

    die *Anzeige-Kennzeichnung ist wirklich leicht zu übersehen. In meiner Darstellung auf dem Smartphone rutscht sie zum Beispiel komplett aus dem angezeigten Bereich. Um sie zu finden, müsste man nach rechts „wischen“, da steht dann nichts außer *Anzeige.
    Ganz herzliche Grüße an Anni! Ich finde es total klasse, dass sie so viel Spaß am Werkeln in der Küche hat und ihr das zusammen macht!

    Liebe Grüße von Ramona

    1. Liebe Ramona,

      das ist schade. Aber ich bin immer transparent und wirklich jeder Beitrag ist gekennzeichnet. Mehr kann ich wirklich nicht tun.
      Abgesehen davon steckt in jedem Beitrag viel Zeit und Liebe. Allein für diesen Kuchen standen wir zu zweit 1,5 Tage in der Küche und haben uns viel Mühe gegeben und Liebe investiert. Nur weil ein Beitrag eine Zusammenarbeit (*Anzeige) ist, steht da niemals weniger Herzblut drin. Eher im Gegenteil. 🙂

      Ganz liebe Dank, das werd ich Anni nachher direkt mal ausrichten. <3
      Sie hat so viel Freude am backen. Ich find das bewundernswert. Denn ich bin ehrlich, ich hatte nach dem zweiten Tortenboden schon fast keine Muße mehr, haha.

      Liebe Grüße an Dich
      Janina

  12. WOW Was für eine Torte und Farbenspiel, nehmt Ihr Bestellungen an? 😀 Dann bitte einmal in Schoko für mich zum Geburtstag ^^
    Lieben Gruß aus Dresden
    Katharina

    1. Oh, mit Schokolade. Darauf hätte ich auch Lust. 🙂

      Das ist so lieb. Anni hat sich total gefreut, und ich mich erst. Danke, danke, danke!

      Herzliche Grüße an dich, liebe Katharina!
      Janina

  13. Die Torte sieht unheimlich lecker aus! Davon hätte ich nun gern ein Stück. Ich finde die Backrezepte von Anni und dir total klasse, gern mehr davon 🙂
    Liebe Grüße
    Judith

    1. Ganz ganz lieben Dank. <3
      Als nächstes wird es einen Elmo Cake von Anni geben. Ich bin schon total gespannt. 🙂

  14. Sieht lecker aus der Kuchen. Nur Rama in Verbindung mit Konditorqualität treibt wohl jedem Konditor Tränen in die Augen…

    1. Liebe Denise,

      wenn man gelernte Konditorin ist, dann kann ich den Gedankengang sehr gut nachvollziehen. Da ist man ja mit viel Können und Wissen und Herzblut dabei. <3
      Aber für Laien und Hobbybäcker wie uns ist es eben einfach eine wirklich tolle Alternative zu herkömmlicher Sahne. Aber wie gesagt, ich kann da deine Gedanken aus Richtung des Fachmanns bzw. der Fachfrau absolut nachvollziehen.

      Ganz liebe Grüße an dich
      Janina mit Anni

  15. Liebe Anni, Liebe Janina,

    es schmerzt fast diese wundervollen Bilder anzusehen! So groß ist das Verlangen nach selbst gemachten Leckereien, doch die Motivation dafür finde ich einfach nicht. Ich glaube, ich muss einfach noch öfter hier vorbei schauen und mir Annis Wundergebäck anschauen!

    Wirklich toll!

    Liebste Grüße,
    Bini

  16. Wahnsinn!! Ich bin gebeten worden demnächst für eine Taufe einen Kuchen zu backen und habe mir den Kopf zerbrochen wie ich aus meinen 3 Rezepten, die ich backen kann, etwas „besonderes“ zaubern kann. Dieses Rezept kommt mir da perfekt gelegen! Eine wunderschöne Torte die wirklich machbar und modern klingt!

    1. Liebe Moni,

      das freut mich aber doll.
      Vielleicht magst du im Anschluss ja mal ein Foto machen, das würde mich so freuen.

      Ganz lieben Gruß
      Janina

  17. Hey 🙂 ich wollte fragen für welche Springformgröße die Angaben sind?? Lg

    1. Liebe Lena,

      schau mal einen Kommentar über dir, da hab ich darauf geantwortet. 🙂

      Herzliche Grüße
      Janina

  18. Hallo, für welche Springformgröße sind denn die Angaben?

    1. Liebe Lena,

      ich habe eine herkömmliche Springform genommen, dann eine Kleineren (für die mittlere Schicht) und die Schicht oben habe ich mit der Kleineren gebacken und dann zurecht geschnitten. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Menü schließen