TIPPS & TRICKS FÜR HAUTSCHONENDES WASCHEN | MIT FROSCH

Werbung

 

 

TIPPS FÜR HAUTSCHONENDES WASCHEN
& WÄSCHE  –  mit Frosch

Spätestens mit dem ersten Kind ziehen die großen Wäscheberge ein. Das wird lustig. Irgendwie muss man sich das ja schönreden. Klappt bei mir aber seit Jahren nicht. Also das mit dem Schönreden. Denn wirklich, Wäsche gehört einfach nicht zu meinen liebsten Aufgaben im Haushalt. Die Wäscheberge türmen sich und hat man sie endlich zusammengelegt und weggeräumt, ja, dann geht das Spiel von vorne los. Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich mir einen Dschinni herbei gewünscht habe. Nun ja, ich warte noch immer. Bisher hat sich kein gutmütiger und hilfsbereiter Flaschengeist gezeigt. Jetzt sind das hier aber schon vier Kinder. Und vier Kinder, das bedeutet echt eine riesige Menge Wäsche. Täglich läuft hier die Waschmaschine. Dabei halten wir es sogar so, dass Kleidung, abgesehen von Unterwäsche natürlich, eben erst dann in die gute alte Hertha (Waschmaschine) wandert, wenn sie auch wirklich dreckig ist. Lieber lüften wir nochmal aus, steamen drüber und zack, hat man nochmal ein wenig Wäsche eingespart. Und trotzdem, Hertha läuft hier heiß!

Vorab, Henry und ich haben hier eine gute Lösung für uns gefunden. Er wäscht, ich räume weg. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Oder aber auch: Teamwork makes the dream work!
Wie bei allem im Leben. Gemeinsam geht es halt besser. Und trotzdem, es fällt einfach sehr viel Wäsche an und der Großteil ist eben Kinderwäsche. 

Doch wie ist das mit der Kinderwäsche? Oder besser, wie ist es mit der Wäsche und empfindlicher Haut? Gerade Baby- und Kinderhaut ist so zart und empfindlich. Das deshalb, weil die Schutzfunktion der Haut noch nicht vollständig entwickelt ist, wodurch die Haut anfälliger gegenüber äußeren Reizen ist. Deshalb sollte Babyhaut ganz besonders achtsam gehegt und gepflegt werden. Unsere Kleidung ist von Geburt an täglich mit uns in Kontakt. Wir tragen sie von früh bis spät, rund um die Uhr. Auch schon die Kleinsten. Deshalb ist es klug, wenn man ein Waschmittel wählt, das wenig reizende Inhaltsstoffe beinhaltet. Gerade auch Düfte sind oft ein Problem, denn sie enthalten nicht selten gewisse Allergene, die wiederum Hautreizungen oder gar Allergien auslösen können.
Wir Kunden mögen es, wenn ein Produkt gut duftet. Riecht es besonders gut, dann glauben wir, dass es auch besonders effektiv rein wäscht. Das ist aber ein Trugschluss. Der Duft hat rein gar nichts mit der Wirksamkeit zu tun. 

Auf was sollte man in Sachen Baby- und Kinderkleidung in Bezug auf die Wäsche also achten?
Ich hab da mal alles Wissenswerte für euch Zusammengetragen. 

 

Tipps & Tricks für empfindliche Haut
und hautschonendes Waschen

  • Empfindliche Haut mag natürliche Materialien und atmungsaktive Stoffe. Gerade Babys fühlen sich in Wollseide sehr wohl. Das wärmt angenehm, ist kuschelig weich und eben atmungsaktiv. Auch Baumwolle ist eine gute Sache. Synthetische Stoffe auf der Baby- und Kinderhaut sind allerdings keine so gute Idee. Denn das könnte die empfindliche Haut zusätzlich reizen. A
  • Neue Kleidung vor dem ersten Tragen immer mindestens einmal waschen. Das ist ganz wichtig. Ich persönlich habe die Wäsche vor dem ersten Tragen sogar immer zweimal mitgewaschen. Einfach immer mal mit in die Trommel zur restlichen Wäsche geben. Denn Kleidung ist heute oft sehr schadstofflastig, die Schadstoffe müssen raus, bevor die Kleidung dann an Babys (oder auch an unsere Haut) geht. Eine gute Idee ist übrigens auch, Kleidung für Babys einfach Second-Hand auf Babybasaren zu kaufen. Nicht nur, dass das Stöbern (und jagen) viel Spaß macht, nein, es ist auch günstig. Plus, gebrauchte Kleidung wurde schon mehrfach gewaschen, die Schadstoffe sind also schon raus. Tolle Kleidung für ganz kleines Geld bekommt man also auf Babybasaren.
  • Etiketten entfernen. Wir kennen es ja selbst, Etiketten können stören. Sie können reizen, einen Juckreiz auslösen und gehören einfach nicht direkt auf die Haut. Deshalb mein Tipp: Etiketten einfach direkt herausschneiden.
  • Das Waschmittel sollte aus möglichst milden Inhaltsstoffen bestehen. Sprich, im besten Fall sehr milde (natürliche) Duftstoffe, keine Konservierungsstoffe, dermatologisch getestet. Sprich, gut verträglich, wenig reizend und damit gut für Babys Haut.
  • Auf die Dosierungsempfehlung des Herstellers achten. Denn viel zu oft wird Waschmittel überdosiert.
  • Wenn man Weichspüler benutzen möchte, weil man seine Wäsche weich mag, dann darauf achten, ob er vegan und gut verträglich ist. Leider sind die allermeisten Weichspüler nicht gut – denn sie bestehen aus Tier und viel Duft. Der Frosch Weichspüler hingegen ist vegan und hypoallergen. Sprich, er ist eine gute Alternative.
  • Besonders sanft zur Haut ist die Aloe Vera Sensitiv Serie von Frosch. Sie ist besonders hautschonend bei guter Waschkraft. Ohne Farb- und Konservierungsstoffe, der zarte Duft ist sehr gut verträglich. 

 

 

 

Frosch macht’s anders,
Frosch macht’s besser!

Wenn einer eine Vision hat und nicht nur träumt, sondern macht, dann kann es nur gut werden. 

Vor so ziemlich genau vier Jahren hatte ich die Möglichkeiten, das Frosch-Werk zu besichtigen. Der Ort, wo all diese großartigen Produkte ihren Ursprung haben. Und ich sage mal so, ich mochte Frosch vorher schon sehr gern, seit diesem Tag in dem Werk aber ist es eine absolute Love-Brand von mir. Ich mag die Philosophie, ich mag die Art, wie Frosch die Dinge anpackt und umsetzt. Denn Frosch hat seine ganz eigenen (ziemlich feinen) Prinzipien und ist dabei sehr engagiert – und das seit nun über 30 Jahren. 

Für euch mal ein paar Fakten zu Frosch und seinen Produkten zusammengefasst: 

  1. Bei Frosch kommen naturbasierte Wirkstoffe zum Einsatz
  2. Die Tenside sind nachwachsendem pflanzlichen Ursprungs
  3. Frei von Mikroplastik, Formaldehyd, EDTA und halogenorganischen Verbindungen
  4. Weniger Verpackungsmaterial und viele der Verpackungen bestehen aus recyceltem Material – es ist recyclebar. Das Pulverwaschmittel kommt z. B. In einem Pappkarton.
  5. Alle Produkte von Frosch sind vegan und ohne tierische Inhaltsstoffe.
  6. Die Produkte sind sehr hautfreundlich und dermatologisch getestet.
  7. Entwickelt und produziert wird in Deutschland. Die Produktion ist nachhaltig und energiebewusst —> genauere Info: Umweltmanagement nach EMAS, ISO 50001 und A.I.S.E zertifiziert.

Wer sich also noch nicht durch die Frosch-Waschmittel probiert hat, der sollte das
spätestens jetzt einmal tun!

Kennst du die Frosch-Produkte schon?
Welches ist dein Lieblingsprodukt?

 

KOMMENTARE

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb