Forever 29

DIE HEIMAT IN MIR!
 …und warum es sich anfühlt wie „forever 28“

werbung

 

Damals war alles besser, lese ich oft und denke mir: Jein, ähm nein. Mag sein, dass jede Zeit seine herausragenden, wundervollen und spannenden Momente hat, ja, aber ob es „früher“ so grundsätzlich besser war? Daran glaube ich nicht. Ich lebe im Jetzt. Heute mehr als jemals zuvor. Und ich genieße das Jetzt. Ich denke nicht so sehr an „früher“ zurück und versteife mich auch nicht auf die Zukunft. Ich bin einfach hier, im Jetzt. Aber das genau so zu fühlen und auch zu leben, das war ein langer Weg.

Ich erinnere mich daran, wie ich als junge Frau war. Rastlos irgendwie und getrieben von Unsicherheit. Wie das eben so ist in dieser sensiblen Zeit der Pubertät, in der sich alles, aber auch wirklich alles verändert und man plötzlich dasteht und nicht mehr sicher ist, wer man eigentlich ist und wo man steht. Ich kann nur von mir sprechen, aber ich empfand diese Zeit als anstrengend. Ich war hin- und hergerissen und ständig habe ich mich hinterfragt. Mein neuer Körper war mir noch nicht vertraut und ich mit ihm ganz unsicher. Diese große, graue Wolke der Unsicherheit schwebte so grundsätzlich über allem. Sie begleitete mich tagtäglich und immer. Ich wusste nicht, ob ich laut oder leise sein soll, schüchtern oder wild und vor allem aber wusste ich nicht, wie ich in meinem Körper ankommen soll. Ich war sicherlich eine hübsche junge Frau und doch ging ich hart mit mir ins Gericht. Ich erinnere mich ganz genau an die Gefühle und an die Tränen, weil ich mich so falsch fühlte in meinem Körper. Ich weiß noch, wie ich meine Mutter verfluchte, weil sie mir die großen Zähne vererbt hatte und wie sehr ich dieses Muttermal in meinem Gesicht verabscheute. Wie schrecklich ich es fand, dass ich plötzlich „Kurven“ hatte. Ein runder Po, Brüste und weibliche Oberschenkel. Das zog sich bis weit in die Zwanziger. Und dann setzte etwas ein… ein Prozess. Als hätte es plötzlich Klick gemacht. Ich kam in meinem Körper an. Fühlte mich mehr und mehr heimisch, spürte die Kraft und konnte mich Stück für Stück mehr annehmen. Da war plötzlich eine Ruhe, die sich mit Worten nur schwer umschreiben lässt.


 

Ich habe Heimat in mir gefunden.

Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie ist da die 28 in meinem Kopf. Mit 28 wurde alles besser. Mit 28 zog da Frieden ein, Ruhe, mehr Gelassenheit. Der Aufruhr, der all die Jahre in mir tobte, zog aus. Ich hatte mich

kennengelernt und war nun auf dem Weg. In diesem Jahr passierte einfach so viel. Ich stand zu mir. Ich mochte meinen Körper, ich fand ihn sogar wirklich schön. Doch es kam noch besser. Mit jedem weiteren Lebensjahr, und ich bin heute 36, kehrte noch mehr Ruhe ein. Noch mehr Frieden und Akzeptanz. Glaubt man meiner Familie und meinen Freunden, zog bei mir außerdem ein Strahlen ein. Und ich spüre es sogar selbst. Diese Gelassenheit hat sich in mir breit gemacht. Natürlich sind da noch immer kritische Phasen, aber das Gefühl von „sich wohl fühlen“ ist da und, abgesehen von ein paar wenigen zyklusbedingten Momenten, immer präsent.


„Du wirst mit dem Alter immer schöner!“, sagt meine Freundin.

Älterwerden ist hingegen aller Erwartungen, die man in den jungen Jahren hat, etwas Kostbares. Man ist geerdet, man weiß um seine Qualitäten und Vorzüge, man steht mit beiden Beinen fest im Leben und hält die Waage. Ich mag mein Alter und die damit einhergehende Gelassenheit und auch den neuen Stolz. Es ist schön, älter zu werden. Es fühlt sich gut an!

Vorbei die Zeiten, in denen ich herumexperimentiert habe. Ich weiß, wer ich bin, wohin ich möchte, was mir gut tut und mich am besten kleidet: Ein Lächeln!

Vor meinem 30. Geburtstag hatte ich Respekt. Schon Tage davor habe ich überlegt, wie das wohl sein wird und ob es mir etwas ausmachen würde, nun zum Dreißiger-Club zu zählen. Und dann kam der Tag und alles fühlte sich an wie immer. Keine Zweifel und auch keine kleine Midlife-Crisis. Nichts. Stattdessen wird es von Jahr zu Jahr besser und das empfinde ich tatsächlich wirklich so. Mit jedem Jahr gewinne ich mehr an Gelassenheit – auch, oder aber eher vor allem, mit mir. Und damit bin ich nicht allein, merke ich immer wieder. Man braucht sich nur all die wunderbaren Frauen anschauen, die in der Blüte ihres Lebens stehen. Die mit dem Alter einfach immer schöner werden und dieses Strahlen haben, das von Innen kommt. Ein Zauber, der so unglaublich anziehend wirkt. Genau wie bei der Schauspielerin Monica Belluci. Denn all das trifft auch auf sie zu. Kein Wunder, dass NIVEA sie als neues Gesicht auserkoren hat.



Monica Bellucci für NIVEA

Seit diesem Jahr ist die wunderschöne und talentierte Monica Bellucci das neue Gesicht für die NIVEA Hyaluron Cellular Filler Pflegeserie und ich feiere es. In meinen Augen könnte es kaum ein passenderes

Aushängeschild geben. Denn sie ist eine Frau, die seit Jahrzehnten Frauen auf der ganzen Welt inspiriert. Monica ist für mich Sinnlichkeit in Person. Dazu smart und faszinierend – und natürlich wunderschön – auf ihre ganz persönliche Art und Weise!

Schaut euch gern einmal den NIVEA Spot mit Monica Bellucci an:

https://www.youtube.com/watch?v=Q6zqweE0-uA

 



Das Plus an Pflege und Feuchtigkeit:

Anti-Aging Hautpflege-Serie für strahlende Haut: NIVEA Hyaluron Cellular Filler Pflegeserie

Ist deine Haut auch keine Anfang 20 mehr und braucht ein wenig Feuchtigkeit und ein Extra an Pflege?


Die Anti-Aging Pflegeserie Hyaluron Cellular Filler von NIVEA soll der Haut ein frisches und strahlendes Erscheinungsbild schenken und ist damit eine intensive Pflege, für die nicht mehr ganz so junge Haut. Perfekt also für Frauen meines Alters, die auf der Suche nach einer reichhaltigen Gesichtspflege sind. Ich nehme vorweg: Schaut euch die Pflegeserie einmal an. Auch deshalb, weil das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt und die Produkte ein gutes Gefühl auf der Haut hinterlassen. Mag ich.

Perfekt angepasst auf die Bedürfnisse mit sogenannten Kollagen-Boostern, der die Haut aufpolstern und straffen. Gleichzeitig unterstützt die NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie die Haut dabei, sich selbst zu helfen und hilft dabei, dass vermehrt eigenes Hyaluron und Kollagen produziert wird. Das Geheimnis ist außerdem Feuchtigkeit. Eine Haut, die gut mit Feuchtigkeit versorgt ist, schaut immer frischer und gesünder aus. Deshalb mein Motto: Reichlich Flüssigkeit (in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee) von Innen und Pflege von Außen. Und da kommt NIVEA ins Spiel… 


Die Haut wirkt bei regelmäßiger und langfristiger Benutzung der NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie aufgepolstert und frischer.

Das wiederum führt dazu, dass die Haut auch jünger wirkt. Der wohl schönste Nebeneffekt überhaupt!

Es ist unheimlich wichtig, bereits frühzeitig anzufangen und seine Haut 1. zu schützen und 2. zu unterstützen. Da war ich damals leider nicht so pfiffig und bereue es heute sehr. Deshalb meine Empfehlung, wann immer ich gefragt werde: Rechtzeitig mit einer Pflege beginnen, die vorbeugt und später um eine Hautpflege erweitern, die intensiv versorgt.

Die Konsistenz der NIVEA Hyaluron Cellular Filler Serie ist angenehm, genau wie das Gefühl auf der Haut. Die Creme ist reichhaltig, zieht aber gut ein und hinterlässt keinen fettigen Film. Mag ich. Außerdem duftet sie ganz zart und angenehm. 


Weitere Informationen zu Inhaltsstoffen und Co findet ihr HIER!

 

 

 

 

 

Nivea Hautcreme
Anti Aging

KOMMENTARE

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Wundervoll geschrieben, ich hoffe dieses Strahlen zieht auch bei mir ein. Liebes Strahlen du bist willkommen ❤

    1. Liebe Tatjana,

      so so lieben Dank. Ich freue mich gerade sehr über deine Worte und ganz ganz sicher wird dieses Strahlen auch bei dir einziehen. Ich glaube, dass wir Frauen immer selbstsicherer und entspannter werden und wir das dann natürlich ausstrahlen. <3

      Herzliche Grüße an Dich
      Janina

  2. Hallo Janina,
    ich bin auf der Suche nach einer neuen Pflege. Meine Haut ist total unrein und gleichzeitig trocken. Ich schaue mir die mal an.
    LG Alina

    1. Liebe Alina,

      Haut ist ja so ein unfassbar individuelles Thema. Es gibt so viele verschiedene Hauttypen und oft verändert sich die Haut ja auch mit der Zeit immer wieder. Deshalb empfehle ich immer, mir gegebenenfalls eine gute Kosmetikerin zu suchen, die sich die Haut einmal anschaut und eine Empfehlung geben kann, was die Haut wirklich braucht. Ich habe ja damals an tiefliegender Akne gelitten und war so oft in Läden und habe mir Cremes empfehlen lassen. Letztendlich waren viele einfach nicht für meinen Hauttyp. Deshalb würde ich mich einfach mal ein wenig einlesen, gegebenenfalls eine gute Kosmetikerin kontaktieren und die Pflege dementsprechend einstellen. Ich merke bei mir z. B. dass meine Haut im Sommer andere Ansprüche hat als im Winter. 🙂
      Probiere sie gern mal aus. Ich finde sie wirklich ganz gut und dazu ist sie auch noch erschwinglich. Sie schenkt Feuchtigkeit und fühlt sich gut an auf der Haut.

      Alles alles Liebe
      Janina

  3. Janina danke schön. Ich habe mir die Creme gekauft, nachdem du sie empfohlen hast und ich bin total zufrieden. 🙂

    1. Liebe Nina,

      wie toll. Das ist aber schön und freut mich wirklich rieeeesig! 🙂
      Berichte doch gern nochmal, was du im Langzeittest von ihr hältst.

      Liebe liebe Grüße
      Janina

  4. Also meine Mutter ist über das Alter auch immer schöner geworden und weißt Du warum? Sie ist zufriedener und mit sich im reinen, ich glaube das ist auch ein Punkt der sehr viel ausmacht.
    Ich sag mir immer: „Alles hat seine Zeit und jede Zeit hat was für sich.“ Solange man sich selbst wohlfühlt und sein Leben für einen persönlich zu etwas besonderem macht, hat jedes Alter etwas besonderes. Seitdem ich meinen Mann kenne fühle ich mich angekommen, auch wenn sich unser größter Wunsch noch nicht erfüllt hat. Ich fühl mich heute sehr wohl in meiner Haut und in meinem Leben und möchte auch nicht noch einmal 20 sein.

    1. Liebe Bine,

      mir geht es da ganz ähnlich. Ich war so lange so unsicher mit mir selbst, hab mich lange nicht gefunden und war dementsprechend auch nicht glücklich mit mir selbst. Dann lernte ich Henry kennen und er unterstütze mich in einer Art und Weise, die mich sehr gestärkt hat. Er gab mir immer das Gefühl, gut zu sein, so wie ich bin. Was so kostbar ist. Ich glaube aber auch, dass das Alter auch noch eine große Rolle spielt. Man wird ruhiger, man wird selbstsicherer und man weiß viel besser, wer man ist, wohin man möchte. <3

      Ich wünsche euch so so so sehr alles alles Gute!

      Herzliche Grüße von mir an Dich
      Janina

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen