DER WUNSCH NACH EINEM KIND // FAMILIENPLANUNG // BABY BUMP UPDATE SSW 16

Der Wunsch nach einem Kind!
Wie viele Kinder sind genug Kinder?

Damals, noch während ich mit Mimi schwanger war, wusste ich, wir sind mit der Familienplanung noch nicht durch. Irgendwie fühlte ich das, ich wusste es ganz sicher und instinktiv. Wir sind noch nicht komplett, dachte ich auch kurz nach der Geburt. Da ist noch ein Kind, das zu uns gehört, aber noch nicht geboren wurde. Mimi war noch ganz klitzeklein, ein echtes frischgepresstes Baby. Ich genoss die Mutterschaft trotz aller Anstrengungen, mit all ihren Höhen und Tiefen. Sehr sogar. Und doch wusste ich immer, wir sind noch nicht vollzählig. Da fehlt noch jemand.

Habe ich früher Frauen diesen Satz sagen hören, konnte ich damit nichts anfangen. Ich konnte es nicht verstehen, nicht nachvollziehen. „Noch nicht komplett…“, was meinten sie damit. Wir hatten Anni und das war mir damals genug, das schien mir vollkommen. Ich konnte mir auch gar nicht vorstellen, einen weiteren Menschen so sehr lieben zu können, wie dieses kleine, liebenswerte und drollige Mädchen. Ich fühlte mich komplett. Ich hatte nicht das Bedürfnis, weiter zu wachsen und uns als Familie zu vergrößern. Irgendwann dann, Jahre später, meldete sich doch der Wunsch nach einem weiteren Kind. Erst ganz zart und kaum bewusst, wuchs dieser Wunsch zu einer Sehnsucht heran. Da war dieser Traum von einem weiteren Kind. Und als er sich zu erfüllen schien, war ich glücklich. Ja, selig. Es sollte nicht sein und ich verlor dieses gewünschte Wunschkind in der frühen Schwangerschaft. Ich war hilflos und verletzt, fassungslos und verzweifelt. Es schmerzte sehr. Am meisten aber schmerzte es, niemanden von diesem Kind erzählt zu haben. Es war da, unser Kind, und doch nicht da. Niemand konnte mich trösten {abgesehen von meiner besten Freundin}, weil niemand wusste, was uns widerfahren war.

Dieses Erlebnis, dieser Verlust hat mich so sehr erschüttert, dass ich es nicht noch einmal aktiv probieren wollte. Aus Angst, uns könnte dieses Schicksal noch einmal ereilen. Und dann, nur knapp einen Monat später war unsere Mimi auf dem Weg. Sie hat sich uns als ihre Eltern ausgesucht, sie wollte zu uns kommen. Für uns war das eine riesengroße Überraschung, die schönste Überraschung, die es nur hätte geben können. Ja, und obwohl ich so glücklich und dankbar über diese Schwangerschaft, für dieses kleine Mädchen in meinem Bauch und später in meinem Arm war, wusste ich, da fehlt noch einer. Ist das nicht verrückt?

Dieses kleine Baby, welches jetzt in meinem Bauch heranwächst, war ebenfalls erhofft und gewünscht. Ich mag das Wort „geplant“ nicht. Und dieses Mal hatte ich keine so große und tiefe Angst vor einem Verlust. Irgendwie ist dieses Mal generell vieles anders. „Jede Schwangerschaft und jedes Kind ist anders!“ sagte meine Mutter früher einmal. Und das stimmt. Ab dem Moment, an dem ich Henry eingeweiht und ihm von der Schwangerschaft erzählt habe, genieße ich diese besondere Zeit des Babyglücks ganz besonders. Ich sauge alles auf, ich höre in mich hinein, ich lerne meinen Körper noch einmal ganz neu kennen. Denn es wird vermutlich das letzte Mal sein. Ich fühle Vollkommenheit. Dieses Gefühl, welches ich noch in der Schwangerschaft mit Mimi empfunden habe, dieses Wissen, noch immer nicht vollständig zu sein, ist nicht mehr da. Es fühlt sich nun anders an. Natürlich weiß ich nicht, welche Überraschungen das Leben für uns noch bereit hält. Und ich weiß auch nicht, was in fünf Jahren ist. Keiner weiß das. Aber mein Gefühl, mein Gefühl sagt mir: Wir sind nun rund und vollkommen, vollzählig. Und sehr glücklich.

 


Baby Bump Update,
SSW 16

Wie weit bin ich?

In der 16. Schwangerschaftswoche schon. Ich kann das gar nicht glauben. Wo will sie hin, die Zeit. Ich meine, 16. Schwangerschaftswoche – bald ist schon Halbzeit. Und nach der Halbzeit geht es ja erst so richtig los. Und schwups, ist Baby Nummer 3 schon fast da.

Hallo Dickbauch, Gewicht?

Gerade in den letzten Tagen hat der Bauch wieder einen kleinen Schub gemacht. Ich merke es an meiner Kleidung. Aber nicht nur der Bauch ist gewachsen. Die Brüste auch. Wo die noch hin wollen, frage ich mich. Haha. Einen einzigen Bikini habe ich mitgenommen und da hüpfen mir jetzt schon fast die Brüste heraus. So schnell geht’s. So ganz angenehm ist das momentan auch nicht, weil die Haut so empfindlich ist. Aber hey, Brüste, ihr dürft auch gern noch nach der Schwangerschaft bleiben. Ich lade euch herzlich ein.

Umstandsmode?  

In dieser Woche gab es keine Neuzugänge in Sachen Umstandsmode. Warum auch. Ich fliege nach Bali bzw, bin nach Bali geflogen, das Wetter wird schön und warm und sonnig sein und ich trage die paar wenigen Kleider, die ich habe. Und in die alten Maxiröcke passe ich ebenfalls noch hinein. Ich bin momentan also gut versorgt.

Neuzugänge für das Baby?

In der letzten Woche war ich ein wenig stöbern. Gefunden habe ich nicht wirklich etwas. Ich hätte gern eine neutrale Haube und auch ein neutrales Erstlings-Set. Überhaupt ist das mein erstes Sommerbaby und ich weiß gar nicht, was es braucht. Langärmlig oder kurz, braucht es überhaupt richtige Strampler? An alle Sommerbaby-Mamas hier, habt ihr Tipps?

Ein kleiner Strampler in grau durfte trotzdem mit nach Hause. Ich hab ihn bei NEST im Sale geschossen. Und darüber freue ich mich sehr. Wie winzig die Erstlingsteile doch sind. Man vergisst das viel zu schnell.

Habe ich Schwangerschaftsstreifen?  

Definitiv immer noch. Aber zum Glück sind bisher keine neuen Streifen dazugekommen. Das wäre ja ein Traum, wenn es einfach bei den alten Mimi-Streifen bleibt.

Wie schlafe ich? Schlafverhalten?

Hmm, durchwachsen. Ich bin momentan immer mal wieder etwas müde. Ich merke auch, dass ich schneller erschöpft bin. Gegen Mittag habe ich immer ein echtes Tief. Aber es ist einfach keine Zeit, um sich mal hinzulegen. Und wenn, dann bekäme ich in der Nacht wahrscheinlich eh kein Auge mehr zu.

Mein schönster Augenblick der Woche  

Ich habe den Flug nach Bali gebucht und bin auch kurz darauf direkt los. Auf den Flug habe ich mich dieses Mal nicht wirklich gefreut, aber klar, Langstrecke ist jetzt nie so richtig toll. Dieser Moment, als ich aus dem Flughafen in Denpasar trag, die Bali-Luft einatmete und im Anschluss im Auto Richtung Unterkunft einfach einschlief. Ich war so selig. Das war ein wenig wie nach Hause kommen. Ich kann das kaum in Worte fassen, aber es fühlt sich wirklich ein wenig wie „zu Hause“ an. Ich glaub, ich hab mein Herz hier vergessen. Und das, obwohl Bali letztes Jahr ja erst einmal so ganz anders war, als ich mir das immer vorgestellt habe. Und doch ist da dieser Zauber.

Auch macht mich Mimi derzeit mächtig stolz. Jeden Tag lernt sie neue Wörter und führt ganze Dialoge. Am süßesten ist ihr „Joaaaah“ als Antwort auf meine Fragen. Da könnte ich sie auffressen. Sie ist hier auf Bali so losgelöst und glücklich, hat Kontakt mit Kindern aus aller Welt, genießt die Natur. Das ist einfach so wertvoll.

Gab es diese Woche einen Schreckmoment?

Nicht unbedingt Scheckmoment, oder doch? Mein Papa und meine Schwester haben mich am Flughafen überrascht um „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Ich hab mich so gefreut, dass ich glatt meinen Flieger bzw. das Boarding vergessen habe. Bin dann durch die Sicherheit, Richtung Gate und gerade noch so reimgehüpft. Kurz vor knapp war das, da war ich ehrlich durchgeschwitzt. Haha.

Verspüre ich Kindsbewegungen?

Momentan ist es tatsächlich relativ still im Bauch.  Aber gerade in den letzten Tagen ist da wieder ein wenig Bewegung. Gestern habe ich dann ein zartes Anklopfen verspürt, das hat mich dann sehr glücklich gemacht und mir Erleichterung verschafft. Ansonsten fühle ich mich prächtig, in jeder Hinsicht. Ich fühle mich so richtig wohl, auch äußerlich. Irgendwie finde ich mich so schwanger auch viel attraktiver. Darf man das so über sich selbst sagen? Ich finde, das macht irgendwas mit mir. Ich bin viel selbstbewusster, ja, fühle mich einfach rundum gut. Auch die wachsenden Kurven nehme ich wohlwollend zur Kenntnis, ha.

Habe ich Heißhungerattacken?

Nein. Aber Hunger habe ich und zwar für zehn Männer. Ständig überlege ich, was ich wohl als nächstes essen könnte. Kurz nach meiner Ankunft ging es erst einmal auf den Local Markt, um reichlich Früchte zu kaufen, die ich für spätabendliche Hungerattacken im Kühlschrank verstaut habe. Wo wir doch bei bevorzugten Speisen sind, die mich momentan besonders happy machen: Früchte, Kokosnuss und schwarzer Tee mit Milch und Zucker.

 

Habe ich Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Gerüche oder ähnliches?

Nein, rein gar keine Abneigungen. Wenn ich da an die Schwangerschaft mit Mimi zurückdenke, da sah das ganze anders aus. Ständig mochte ich etwas nicht und meine Abneigung gegen stilles Wasser (ich meine, das war es?) hielt sich hartnäckig bis zum Ende. Hier trinke ich täglich mindestens 2 Liter stilles Wasser, ohne Probleme.

 


Junge oder Mädchen?

Ein Sommerbaby.

Gibt es erste Geburtsanzeichen?   

Jetzt in der 16. Schwangerschaftswoche zum Glück noch nicht. Alles andere wäre schlimm.

Irgendwelche Symptome?

Meine Beine sind schwer und teilweise habe ich jetzt schon mit Wasser zu kämpfen. Meine Füße werden richtig dick und selbst meine Birkenstocks werden dann eng. Verrückt. Auch habe ich ab und zu mit dem Kreuz zu kämpfen, aber es lockert sich eben alles. Die Haut am Bauch beginnt ein wenig zu spannen und juckt deshalb manchmal. Mit ein bisschen Creme ist es aber gleich besser und gut auszuhalten.

 

Bauchnabel, rein oder raus?

 Ja, er ist jetzt an der Grenze. Er spannt ordentlich und ich vermute, dass es nicht mehr lang dauert, bis er dann schlüpft – der Bauchnabel.


Aktuelle Stimmung?

Mehr als glücklich, mehr als zufrieden und mehr als dankbar. Die Schwangerschaft fühlt sich gut an,  ich fühle mich gut und dann habe ich dieses große Glück, auch noch dem schlechten Wetter zu entfliehen. Ich muss sagen, die Sonne plus die herzlichen Menschen tun dem Gemüt gut. Am liebsten würde ich einfach bleiben. Auch wenn ich Anni und Henry natürlich sehr vermisse. Wir facetimen jeden Tag einmal und außerdem gibt es jeden Tag mindestens ein Bild, das funktioniert gut und so bleibt die Sehnsucht erträglich. Aber dennoch, noch schöner wäre es, wenn wir diese Zeit zusammen erleben könnten.

 

KOMMENTARE

Dieser Beitrag hat 27 Kommentare

  1. Hach es ist so spannend, danke das Du uns an Deiner Reise teilhaben lässt. Die Reise auf der Du Dich gerade befindest und damit meine ich nicht nur Deinen „Urlaub“, sondern auch die, Deines Lebens.

    Habt noch eine wunderbare Zeit und lass das Strahlebäuchlein wachsen. Da steckt LIEBE drinnen – pures Leben.

    Mach Dich auf viele Umarmungen gefasst, wenn Du wieder zurück kommst.
    JesS

    1. Liebe Jess,

      jaaaaa – ein Bauch voller Liebe und Glück. <3
      Ihr kommt ja bald. 🙂

      Herzliche Grüße
      Janina

  2. Also meine erste ist auch ein sommerbaby und in Gr 50/56 hatte ich nicht viel. Die ersten 3 Wochen hat die kleine zu Hause im Body zugedeckt mit einem spucktuch verbracht.. ich hatte auch ein paar leggings, die ich ihr dann draußen angezogen habe .. Strampler hatte ich gar keine .. kommt halt immer drauf an, wie der Sommer dann so ist ?
    Und der Bauchnabel war bei mir bei beiden Schwangerschaften tatsächlich gar nicht draußen ? Wie unterschiedlich das doch alles ist ?

    1. Liebe Anita,

      ich danke. Das hilft mir auch schon sehr weiter. Ich bin heillos überfordert. Braucht es Strampler, Strumpfhosen oder reichen ein paar kurze Bodies. In Sachen Winterbaby bin ich besser informiert. 😀

      Ich wünschte ja, ich hätte so einen ganz normalen Bauchnabel, der bleibt, wo er hingehört. Bei mir spannt er auch immer so, das ist recht unangenehm. Gerade zum Ende hin. Aber zum Glück ist es ja absehbar. 🙂

      Noch einmal ganz lieben Dank für deine Tipps.

      Herzliche Grüße an Dich
      Janina

  3. Immer wieder schön deine Blogbeiträge ?? Ich hatte dir schon mal auf Insta eine lange Nachricht geschickt! Vielen Dank für deine tollen und auch so schön ehrlichen Worte. Genißt die Sonne ☀️

    1. Liebe Rebecca,

      ja? Wie heißt du denn da? 🙂

      Ganz ganz lieben Dank und herzliche Grüße an Dich
      Janina

  4. Liebe Janina, ich sende liebe Grüße nach Bali 🙂
    Mal wieder ein ganz toller Beitrag und danke dass du uns an deinem Glück teilhaben lässt 🙂
    Fühl dich gedrückt aus dem tristen und grauen Schwarzwald
    Julia

    1. Liebe Julia,

      so so gern. Ich find den Austausch auch so schön und irgendwie ist es auch eine schöne Erinnerung, später. 🙂

      Ich schicke dir ganz viel Sonnenschein,
      Janina

  5. Einfach cool von dir dass du dein ‚Leben‘ selbst in die Hand nimmst und einfach an tolle Orte allein in den Urlaub fliegst! Ich trau es mich ehrlich gesagt nämlich nicht!
    Also ganz fettes ‚Lob‘, es ist schön das zu sehen :))

    1. Liebe Janine,

      oooooh – so so liebe Worte. Danke schön.
      Weißt du, ich finde, jeder macht es so, wie es für ihn gut und richtig ist. Nicht für jeden ist eine Reise allein passend, nicht jeder fühlt sich so wohl und das ist ok so. 🙂
      Aber solltest du mal die Sehnsucht danach haben, dann mach es. Es ist eine Erfahrung für das Leben.

      Herzliche Grüße an dich, ich sende dir Sonnenschein und Rauschen von Wind!
      Janina

  6. Ich finde es spannend, Dich wieder bei einer Schwangerschaft zu „begleiten“, obwohl ich das Gefühl habe, es war erst gestern, als wir alle so darauf gewartet haben, dass Mimi endlich rauskommt ;0)
    Ich fliege mit meiner Familie in 5 Wochen nach Asien und es ist der erste Flug mit Kindern, und das wo unser Jüngster schon 5 ist und dann auch noch soo weit, aber ich freue mich so sehr auf unseren ersten „rchtigen“ Urlaub seit 15 Jahren……… was ich selbst so krass finde. Wir waren jahrelang gar nicht groß weg, außer einmal in Holland. Aber nie so richtig weit weg…….. mit so langem Flug, ich bin so aufgeregt.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit in Bali.

    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,

      tatsächlich kommt es mir auch noch gar nicht so weit weg vor. Verrückt. Und jetzt wächst da ein Geschwisterchen in meinem Bauch. Manchmal möchte ich mich kneifen, weil ich so viel Glück habe mit meiner kleinen Familie.

      Ich wünsche euch einen wunderschönen Urlaub. Ihr werdet es lieben. Ganz sicher. Und ist diese Aufregung nicht das schönste?

      Ganz liebe Grüße an dich
      Janina

  7. Ach wie ich mich auf diese Updates freue und direkt meinen Mann schnappen und wieder loslegen könnte. Dieses Gefühl, nicht komplett zu sein, ja das habe ich auch. Bin aber auch erst ein Mal Mama geworden.

    Zu deiner Frage: Mit einem Augustbaby kannst du entweder noch einen richtig heißen Spätsommer oder aber schon Herbst erwischen. Gar nicht mal so einfach da einzukaufen. Ich fand für meinen Sohn bei der Hitze „Spieler“ immer schön. Also kleine Einteiler mit kurzem Ärmel und kurzen Hosenbeinen. Und ganz am Anfang als es im Mai noch kühl oder wechselhaft tatsächlich Bodies aus Schurwolle und Seide, da sie wärmen und kühlen je nach Bedarf. Richtige Strampler kamen hier erst im Herbst zum Einsatz.

    LG <3

  8. Als ich bei Instagram las „über einen Kommentar auf dem Blog würde ich mich freuen“ musste ich direkt hier hin 😉 Wunderschön siehst du aus!
    Und ja, selbst ich, die bereits vor der Schwangerschaft ordentlich Pluskilos hatte, habe mich in der Schwangerschaft so unglaublich attraktiv gefühlt. Hoffentlich darf ich das irgendwann nochmal fühlen. 🙂

    1. Liebe Nadine,

      das ist aber lieb. Ich freue mich immer sehr, wenn ich hier Kommentare entdecke. Das ist irgendwie immer noch schöner, als bei Instagram. <3

      Ist es nicht der Wahnsinn, was so eine Schwangerschaft mit einem macht, all die Hormone?
      Ich fühle mich auch wirklich wohl und ja, attraktiv. Ich glaube, das sagt man so selten von sich. Viel zu selten.

      Herzliche Grüße und ganz viel Sonnenschein für dich,
      Janina

  9. Hey Janina,
    Ich habe letztes Jahr auch ein Sommerbaby bekommen.
    Da es sehr heiß war hat die meiste Zeit ein dünner body und eine kurze Hose genügt. Wenn es etwas kühler war ein jäckchen drüber und eine dünne stoff Hose drüber.
    Für den Kinderwagen hatten wir einen Baumwolle fusssack den meine Mama selbst gestrickt hatte.

    Hast du wegen dem Wasser mal akkupunktur ausprobiert? Mir hatte das sehr geholfen!

    Liebe grüße
    Jenny

    1. Liebe Jenny,

      oh, da hilfst du mir.
      War der Fußsack richtig aus Wolle? Oder wie kann ich mir den vorstellen?
      Vielleicht wäre das für uns ja auch nützlich. 🙂

      Akupunktur leider noch nicht. Ich hatte jetzt hier das erste Mal so richtig damit zu kämpfen. Heut wieder. Hab nicht mehr richtig in meine Schuhe gepasst. Vor ein paar Tagen hat eine Fuß und Beinmassage geholfen. Das werd ich morgen wohl noch einmal probieren.

      Herzliche Grüße an dich
      Janina

  10. Liebe Janina, wir sind gleich auf in der Schwangerschaft. Für dich altbekannt und doch neu, für mich das allererste Mal. Während du schon so einen tollen Nauch hast, hab ich nur eine winzige Wölbung, die wohl auch noch als Fressbäuchlein durchgehen würde. Ich freue mich auf unsere Sommerbabies!

  11. Liebe Janina,
    ich hatte zwei Sommerbabys. Der Große kam im Jahrhundertsommer 2003 zur Welt, und trug 6 Wochen lang nur Achselbodies *gg*. Anschließend passte rein gar nichts mehr, und ich musste alles neu kaufen. Seine Schwester, ein Augustbaby, trug nie kurz. Die brauchte von Anfang an Strampler & Co. So unterschiedlich kann es sein. Dir weiterhin alles Liebe und Gute! 🙂
    LG, Nane

  12. Oh Janina, deine Worte sind immer so schön! So schön passend!
    Auch wir reden in letzter Zeit viel darüber, ob die Familienplanung nach unserem zweiten Kind abgeschlossen ist. Wenn es nach mir ginge, dann sind wir zu viert komplett. Moritz hingegen wünscht sich insgesamt vier Kinder. Geklärt ist das also noch nicht, doch es freut mich sehr für euch/für dich, dass ihr euch Vollkommen fühlt!

    Ich sende Dir und Mimi ganz liebe Grüße auf die wundervolle Insel Bali!

  13. Was ein schöner Blogpost und was für schöne Fotos. Ich find verrückt was wir Frauen alles fühlen, was uns alles geschenkt wird in unserem Leben. Vorfreude auf ein Kind, Kindsbewegungen, Hoffnungen auf ein weiteres Kind und all diese Hormone. Es ist so schön zu hören, dass du genau diese Geschenke des Fühlens aktiv wahrnehmen und genießen kannst. Hab eine schöne Zeit!

    1. Liebe Lea,

      es ist wahrhaftig ein Geschenk. Aber wir Frauen müssen wieder lernen, mehr in uns hinein zu hören. All das bewusst wahrzunehmen und es zu schätzen. Ich finde, es ist das größte Glück auf Erden, ein Baby selbst zu schaffen. Es auszutragen, es groß zu ziehen und zu sehen, was für einen Menschen man geschaffen hat. <3

      Ich danke dir für deine Worte und wünsche euch eine wundervolle Reise!
      Ich genieße jedes Foto sehr.
      Janina

  14. Ich bin schon eine lange Leserin deines Blocks, ich mag die Geschichten die du erzählst sehr. Und gerade erkenne ich mich in vielen Artikeln von dir wieder, bin selbst in der 13Woche mit Kind Nr 2 schwanger. Wie du über deine Ss berichtetest lässt mir Herz erwärmen, so schön, ehrlich und voller Liebe. Ich finde übrigens das du fantastisch aussiehst und die Ss dich noch schöner macht !

    1. Liebe Saskia,

      deine Worte bedeuten mir ganz viel. Danke schön.

      Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich hoffe, du kannst sie genießen. <3

      Sei mir lieb gegrüßt
      Janina

  15. Hallo Janina,
    mit dem „nicht-komplett“ fühlen kann ich sehr gut nachvollziehen. Auch in meiner vergangenen, zweiten, Schwangerschaft wusste ich schon, das wird nicht mein letztes Kind sein. So ist es auch, ganz schnell, gekommen und im Mai kommt unsere Nr3. Und mit dieser Nummer drei ist unsere Familie komplett. Mein Umfeld glaubt da nicht dran, aber ich schon sehr! ;o)
    Alles Liebe, Fanny

  16. Hallo Janina!
    Natürlich darf man über sich selbst sagen, dass man sich attraktiv findet 🙂 Egal ob schwanger oder nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb