Leather Pants   –  H&M (Maternity)
Longblazer  –  MANGO (aktuell)
Shirt  –  H&M
Scarf  –  MUJI
Coat  –  ZARA
Boots  –  Massimo Dutti
Bag  –  Louis Vuitton
..den Hormonen auf den Leim gegangen!
Endlich mal wieder raus. Endlich mal wieder unter Leute. Was war die Vorfreude groß, als wir die Woche zu einem Geburtstag eingeladen waren. In gemütlicher Runde, viele Paare, bei sehr leckerem Essen und ein paar Drinks. Für mich natürlich nur alkoholfrei, ist klar. Schön war es. Und da war da noch dieses junge Paar mit ihrer kleinen Tochter. Drei Monate alt. Ganz ganz zuckersüß und mein Herz hüpfte. Für den ersten Moment. Die Mama der Kleinen erklärte noch, wie gern das Mädchen unter Menschen ist. Gerede und eine gewisse Lautstärke würden ihr gar nichts, nein überhaupt rein gar nichts und gar nichts ausmachen. Und so saßen wir da, das Essen wurde gerade serviert und es ging los. Das Baby wollte nicht in seiner Babyschale liegen. Nein, nein. Es wollte aber auch nicht bei Mama oder Papa auf dem Schoß sitzen. Niemals. Die sollen sich mal nicht so anstellen, dachte sich das Baby wohl und forderte mit lautem Gekrähe und Gezeter ein, herumgetragen zu werden. Und so ging das den ganzen Abend. Setzte sich Mama (oder Papa) nur für eine Minute mit dem Baby im Arm hin, dann ging es los mit dem Gebrüll. Ich saß da, lächelte verkniffen. Ich schaute den Herrn an und sah, auch er war schockiert. So lautstarkes Gemecker aus einem so kleinen Menschen. Und das durchgehend. Mein Lächeln erstarrte zunehmend und ich bekam Panik. Ich traute mich kaum noch, meinen Blick vom Teller zu heben. Und die pure Angst meldete sich. „Oh weh, ist das normal? Wäre es möglich, dass MM genau so laut und dickköpfig und knatterig ist?“.

Und da sind wir wieder. Hallo Hormone. Nice to meet you. All das habe ich in meiner Babyplanung irgendwie gar nicht berücksichtigt. Nicht einmal annähernd in Erwägung gezogen habe ich das. Da war alles ganz wunderbar romantisch, harmonisch und rundum perfekt. Ha, diese unfassbar bösen Hormone. Da haben sie mir wohl einen Streich gespielt und ich bin ihnen vollkommen auf den Leim gegangen. Verdammte Axt.

Irgendwann verabschiedeten wir uns und saßen im Auto. Und schwiegen. Klar war aber, wir beide dachten das Gleiche. Den restlichen Weg nach Hause philosophierten wir über unsere Zukunft als Jungeltern eines Neugeborenen. Völlig ernüchtert, auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Und wir haben eines beschlossen: MM, du darfst auch gern mit deiner geliebten Discokugel herauskommen. Ob knatterig oder nicht. Kommst du nach Mama, bist du wohl eh eine kleine Discoqueen. Wie auch immer, wir schaffen das. Ich verabschiede mich in Gedanken dann schon einmal von meinen ruhigen Nächten. Auf Wiedersehen. MM, du kannst kommen.

Heute habe ich wieder einen Look für euch. Was liebe ich momentan meine Dickbauch-Lederhose.
GEWINNSPIEL: Diese Woche habe ich ein unglaublich tolles Gewinnspiel für die Bald-Mamas und Mamas unter euch. Ich darf unter euch ein wundersüßes und praktisches Set an Tüchern von aden + anais verlosen. Wer freut sich?


Baby Bump Update


Wie weit:  Der Countdown läuft.  

Gewicht:  Seit meinem letzten Arztbesuch habe ich mich nicht gewogen. Will ich mich überhaupt noch einmal auf die Waage stellen? Ich glaube eher nicht. Irgendwie ist es weniger schön, zu wissen, dass ich nun fast so viel wiege wie der Herr.   

Umstandsmode:   Ein traumhaft schönes Kleid von Esprit ist eingezogen. Wunderschön lässig. Ich kann es jetzt noch mit Bauch tragen und nach der Geburt ist es sicher praktisch für die ersten Wochen der Rückbildung. Nicht zu eng. 

Neuzugänge für das Baby:  Einiges. Ich habe zwei wundersüße Strickjacken von Verbaudet
bekommen. Zu süß. Außerdem habe ich zwei zuckersüße Hosen bei Noppies bestellt. 

Schwangerschaftsstreifen:   Einige.   

Schlafverhalten:   Die letzten Wochen waren arbeitsintensiv. Das hat dazu geführt, dass ich die wenigen Stunden in der Nacht wirklich gut und tief geschlafen hatte. Das tat gut. Kein wälzen von rechts nach links.  

Schönster Augenblick der Woche:   Ein schöner Nachmittag beim Herrn Papa, ein Abend auswärts mit sehr gutem Essen, der tolle Nachmittag beim Italiener mit der Familie. 

Schreckmoment der Woche:  Keine Schreckmomente. Sei Dank.  

Kindsbewegungen:   MM beglückt uns mit waghalsigen Bewegungen. Wir sitzen immer nur da und sind überrascht, wie sehr sich ein Bauch verformen kann. War das jetzt der Fuß? Schau, das Knie! Faszinierend. 

Heißhunger:   Salat und Dr. Pepper. 

Abneigungen:  Mineralwasser.

Geschlecht:  Ein Mädchen.  

Geburtsanzeichen:   Übungswehen. Das ist nun aber ganz normal. 

Symptome:   Dicke Beine, Wassereinlagerungen, Rückenschmerz und Sodbrennen.  

Bauchnabel:   Da ist kein Bauchnabel mehr zu sehen.

Stimmung:  Noch nicht ganz angekommen. Ich weiß, es geht nun in eiligen Schritten auf den ET zu und doch kann ich es gar nicht wirklich fassen. Verrückt. 


Bekommen Sie gratis Email Benachrichtigungen!

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. du siehst wirklich toll aus, wenn ich daran denke wie ich im 9-monat aussah..oh schreck!ich habe übrigens auch viel zugenommen 23 kilo genau- aber auch alles wieder los bekommen,hat ca ein halbes jahr gedauert.
    wenn es so krass war mit dem baby finde ich es aber etwas unhöflich von den eltern.also ich würde gehen wenn mein baby so nervig schreien würde dass es den anderen leuten den abend verdirbt.oder war es bei denen zuhause ?

  2. Meine Charlotte hat nie laenger als zwei Minuten geweint. Seut letzten November, fast zwei Jahre nach der Geburt haben wir erfahren das sie schwerhoerig ist und das wohl der Grund fuerein ruhiges Baby gewesen ist. Erfreue Dich an jedem schreien und ich bin mir sicher, dass Du und dein Liebster brim Blick ins kleine Gesichtchem eh dahinschmelzen und dem kleinen Memschen alles verzeiht 😀 Ich wuensche Dir alles Gute fuer die anstehende Geburt…

    Liebe Gruesse Bianca

  3. Du siehst soo toll aus.Magst du mir verraten was du für ein Lippenstift trägst;-)
    Eine schöne Restschwangetschaft:-*

  4. Du siehst wirklich toll aus!!! Mal schauen vll. Entbinden wir ja am gleichen Tag 🙂 ?! Danke für deine Texte… du sprichst mir so oft aus der Seele..
    Liebe Grüße, S.Mccloy

  5. Du siehst so fabelhaft aus <3

    Wir hatten im Sommer mal einen Arbeitskollegen meines Mannes mit seiner Frau und dem vier Monate alten Baby zu Besuch – wir haben Burger gegrillt und am Tisch belegt. Der Kleine benahm sich tadellos, aber als mein Mann ihn dann irgendwann im Arm hatte, ging plötzlich ein Ruck durch die Eltern und wie auf Kommando legten die beiden ptötzlich los und belegten in Windeseile zwei Burger, die sie in Lichtgeschwindigkeit unter unseren staunenden Augen verputzten 😀 Die Mutter fragte zwischendurch noch zwei Mal ob es ok wäre, dass der Kleine bei Marc/bei mir war und wir konnten nur nicken. Tatsächlich erklärten sie später, dass sie seit der Geburt nie mehr zusammen gegessen hatten und eigentlich auch nie mehr was Warmes hatten essen können, da man sich eben immer ums Kind kümmert^^ Ich habe geguckt wie ein Auto und war ehrlich entsetzt, dass das wohl eine Realität ist, die mir die meisten jungen Mütter bisher verschwiegen hatten 😀 WIr wollen zwar ohnehin keine Kinder, aber DAS hat mich echt überrascht. Dennoch, du und dein Mister und Anni als big sister werdet das schaukeln – oder weglächeln. Genauso charmant wie unsere Gäste 🙂

  6. Bei mir ist es in knapp 3 Wochen soweit, und auch ich hatte vor kurzem eine ähnliche Situation mit einer kleinen, süßen Heulboje. Manchmal liege ich schlaflos wach und kann nur daran denken, dass ich diese letzten ruhigen Tage/Nächte geniessen sollte bevor der kleine Mann hier neben mir liegt. Andererseits ist die Liebe, Neugier und Vorfreude so groß, dass es ganz sicher einen Unterschied macht ob es mein kleines knötteriges Baby ist, das brüllt oder das Baby von jemand anderem.

    Du siehst toll aus, wie immer.
    Ich hänge seit 4 Tagen mit einem Atemwegsinfekt im Bett und hoffe noch genug Kraft für die Entbindung sammeln zu können.

    Ach ja, auf die Aden + Anais Verlosung bin ich natürlich sehr gespannt. Ich habe bereits 4 Swaddle Tücher und bin begeistert!

    Viele Grüße.
    Janina

  7. Du siehst toll aus, Janina! Und so eine wunderschöne Riesenkugel! <3 Bin gespannt wann die kleine Maus raus will 🙂

  8. Uni und Schwangerschaft in Kombination war bestimmt nicht ganz einfach. Möchtest du eigentlich noch immer nach Hamburg ziehen ? Wird bestimmt ganz süß die kleine 🙂

  9. Du sieht's so toll aus <3 ich bin wirklich erstaunt wie schnell die Zeit jetzt verging! Ich wünsch dir und klein MM alles gute für die Geburt!
    Liebste Grüße Jil

  10. Du siehst fantastisch aus. Schade, dass es die Lederhosen nicht mehr gibt bei H&M, die hätte ich auch gerne gehabt. Aber ich habe ja auch noch 4 Monate vor mir, da wird sicher noch einiges geshoppt. Habe das Gefühl bei dir wird es bald ploppen, alles Gute für die Geburt und ein schönes Kuscheln!

  11. Liebe Janina,
    supersüß geschrieben 🙂 Ich hoffe, das meine Kleine in 2 Wochen bei ihrer ersten Familienfeier nicht so arg rumbrüllt- sie ist nun 2 Wochen alt.Jetzt wo sie da ist will ich sie nur beschützen, mal schauen wie ihr die Feier bekommt…
    Unreal wars mir auch alles, selbst noch im Krankenhaus.Aber als sie mir dann auf die Brust gelegt worden ist war das ein wunderbarer Moment.Mein Mann und ich haben vor Freude geweint. Ich drück dir die Daumen, das du eine schnelle Geburt haben wirst, an die du dich gern erinnerst.Du packst das ?
    Daniela

  12. Liebe Janina,

    ein toller Blogeintrag!
    Es ist so schön von Deiner Schwangerschaft zu lesen und ich werde jedesmal wehmütig, wenn ich an meine Schwangerschaft zurückdenke..
    Ich selber bin seit vier Monaten glückliche Mutter von Zwillingsmädchen und ich kann Dich wirklich beruhigen.
    Die ersten drei Monate waren hart, aber schon seit einem Monat schlafen die beiden von halb acht Uhr abends bis morgens um sechs Uhr durch! Auch tagsüber sind die Beiden einfach nur zuckersüß! Natürlich gibt es manchmal Protestgeschrei, dann aber nur weil gerade eine warten muss, was sich bei zwei Babys leider nicht ganz vermeiden lässt.
    Das Wichtigste ist, dass Du eine Routine für Dich und das Baby findest und an dieser gut festhältst.
    Ich bin da ziemlich streng, aber es hilft und trotzdem habe ich in der Woche meine Verabredungen und kann spontan sein.
    Das Paar mit dem Baby sollte sich vielleicht überlegen, ob es tatsächlich so günstig ist eine 3 Monate altes Kind zu einem lauten Abend in fremder Umgebung mitzunehmen oder ob man sich vielleicht lieber dann einen Babysitter nimmt oder zu Hause bleibt. Die erste Zeit mit Baby muss man eben auch zurückstecken können.
    3 Monate ist einfach noch sehr klein und der Abend war für das arme Würmchen wahrscheinlich einfach nur der pure Stress! Ich finde es sehr befremdlich, wie egoistisch manche Eltern sind.
    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und denke fest an Dich.
    Du wirst das schaffen
    Alles Liebe
    Charlotte mit Luise und Alix

  13. Liebe Janina,
    ein wunderschöner Blogeintrag!
    Ich selbst bin Mutter von zuckersüßen Zwillingsmädchen und ich kann Dich beruhigen!
    Die ersten zwei Monate waren hart, aber seitdem ich an einer festen Routine festhalte kann ich nicht glauben, was gerade bei uns geschieht: Seit einem Monat schlafen die beiden von halb acht Uhr abends bis morgen um sechs Uhr durch! Tagsüber gibt es manchmal Protestgeschrei, aber nur wenn eine -was sich bei Zwillingen leider nicht verleiden lässt- mal warten muss.
    Bei der Routine bin ich ziemlich streng, ich habe aber trotzdem noch meine Verabredungen in der Woche und selbst spontan zu sein schaffe ich noch- es ist alles eine Frage der Organisation.
    Da mache ich mir bei dir jedoch keine Sorgen!
    Was das Paar mit dem Baby aus Deiner Geschichte betrifft, finde ich es immer wieder erschreckend, wie egoistisch manche Eltern sind: Das arme Würmchen! Der Abend war sicherlich für das Baby der reinste Stress! Die Beiden hätten sich lieber einen Babysitter nehmen sollen oder vielleicht zu Hause bleiben sollen.
    Das Leben muss mit Baby eben manchmal angehalten werden, was aber auch nicht schlimm ist! Drei Monate sind einfach noch so klein- in ein paar Monaten wäre der Abend sicher schöner verlauden.

    Ich drücke Dir weiterhin fest die Daumen und denke an Dich!
    Charlotte mit Luise und Alix

  14. Ich muss dir jetzt erstmal ein Kompliment machen: du siehst hervorragend aus! <3 Dieses Strahlen und Leuchten in deinen Augen ist so schön und deine kurzen Haare waren die beste Entscheidung, die du treffen konntest. :)

    Versucht entspannt nach vorne zu schauen… ihr werdet das alles meistern, da bin ich mir ganz sicher. Vielleicht hatte die kleine Maus einfach einen schlechten Tag oder sie quälten Bauchweh oder sowas. Wir haben mittlerweile schon einige Babys im Freundeskreis und da gibt es immer mal Sonnen- oder auch Regentage. Eure kleine Familie wird das gemeinsam hinbekommen, da bin ich mir ganz sicher. 🙂

  15. Sehr schöne Bilder, die Stiefel gefallen mir gut, sind die aktuell und noch zu kaufen?

    Lg

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen):
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück